26. September

Aus NordhausenWiki

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1524[Bearbeiten]

Am 26. September 1524 wurde eine Ratsverordnung, das sogenannte Predigtmandat, verabschiedet, worin die Luthersche Lehre in Nordhausen zur offiziellen Religion erklärt wurde. Damit hielt die Reformation in Nordhausen Einzug.[1][2]

1803[Bearbeiten]

Am 26. September wird eine Verordnung über die Bestrafung von Bürgern bei Vergehen gegen Militär-Personen erlassen.[3]

1811[Bearbeiten]

Am 26. September verstirbt Pastor primarius, seit 1806 Königl. Preußischer Superintendent Andreas Christoph Dietrich.

1924[Bearbeiten]

Am 26. September begehen die Einwohner die 400-Jahrfeier der Einführung der Reformation in Nordhausen.

1943[Bearbeiten]

Am 26. September findet eine Kreisamtsleitertagung der NSDAP zu dringenden Luftschutzmaßnahmen unter den Bedingungen der starken Belegung von Nordhausen und Umgebung mit Evakuierten und der hier vorhandenen kriegswichtigen Werke statt.[3]

1950[Bearbeiten]

Am 26. September verleiht die Thüringer Ministerin für Volksbildung der Pädagogischen Fachschule Nordhausen den Namen „Makarenko“. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges sind bis jetzt über 1000 Lehrer an dieser Fachschule aus- und weitergebildet worden.[3]

1952[Bearbeiten]

Im 75. Jahr ihres Bestehens wechselt die städtische Bibliothek am 26. September in die modern ausgestatteten Räumlichkeiten des Alten Rathauses. Die Gesamtlehrerbibliothek wird aus der Volksbibliothek ausgegliedert und geht in die Verantwortlichkeit des Kreisschulamtes über.[3]

1984[Bearbeiten]

Bei Ausschachtungsarbeiten am Pferdemarkt werden am 26. September Kellergewölbe entdeckt und vermessen. Ein Keller hat die Ausmaße von 12 m Länge, 6 m Breite und 3 m Höhe und besitzt ein Tonnengewölbe.[3]

1991[Bearbeiten]

Nordhausens Bürgermeister Manfred Schröter nimmt den ersten Spatenstich im Gewerbegebiet zwischen Nordhausen und Sundhausen vor.

Fernsehanstalten bitten den Landrat um Interviews wegen des Einsatzes des Landratsamtes für den Erhalt des gesamten Tunnelsystems im Kohnstein als Denkmal.

Die A 82 wird in das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit aufgenommen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nordhausen.de: Am Freitag ist Eröffnung - Ausstellung: „Spuren und Schätze? die Reformation in Nordhausen“ Abgerufen am 19. September 2013.
  2. nordhausen.de: 'Flohburg - Das Nordhausen Museum' wird am 30. Juni eröffnet Abgerufen am 19. September 2013.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.