20. September

Aus NordhausenWiki

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1822[Bearbeiten]

Am 20. September beschlagnahmen Grenzbeamte in der Nähe des sog. Hammergartens in einiger Entfernung von dem Bielentor Säcke mit Mandeln, Zucker, Kaffee und Gewürzen, die von Schmugglern in einem Gartenhaus versteckt worden waren.[1]

1845[Bearbeiten]

Die neue Cyriaci-Kapelle wird erbaut und am 20. September 1846 eingeweiht.[1]

1848[Bearbeiten]

Der erst kurz zuvor gegründete Demokratische Verein veröffentlicht am 20. September sein Programm, das die Einführung wichtiger demokratischer Grundrechte und Institutionen fordert. Auch in der Bürgerversammlung werden die demokratischen Kräfte in dem Maße einflussreicher, wie sich Beamte und Besitzbürger zurückziehen. Sprecher des Demokratischen Vereins sind Eduard Baltzer, Burckhardt, Ludwig Nitzsche, der aus Marburg hierher gezogene ehemalige Theologiestudent und jetzige freigemeindliche Prediger Friedrich Schünemann und Ludwig Bloedau.

1866[Bearbeiten]

Der deutsche Krieg ist beendet: Am 20. September feiert die Stadt den Sieg über Österreich mit einem Festumzug. Am Abend ist das Gehege festlich erleuchtet. Um 20 Uhr wird auf der Höhe an der Stolberger Chaussee ein Freudenfeuer entzündet.[1]

1885[Bearbeiten]

Am 20. September 1885 hält Pfarrer und Superintendent Riedel in Salza seine Abschiedspredigt.[2]

1894[Bearbeiten]

Am 20. September 1894 wird in Chemnitz die Nordhäuser Stadträtin Johanna Himmler geboren.

1926[Bearbeiten]

Am 20. September wird auf Initiative vor allem von Gustav Temme die Nordhäuser Arbeiterwohlfahrt gegründet. Vorsitzende des Arbeitsausschusses ist Elise Kleinspehn, die zugleich Vorsitzende der Frauen-Ortsgruppe der SPD ist.[1]

1939[Bearbeiten]

Die ersten Bezugscheine für Lebensmittel werden ausgegeben und zugelassene Fahrzeuge mit einem roten Winkel auf dem Nummernschild gekennzeichnet. Zugelassen werden nur noch Fahrzeuge, deren Benutzung im allgemeinen Interesse liegt.[1]

1948[Bearbeiten]

Auf Beschluss der Stadtverordneten-Versammlung vom 20. September soll bei der Deutschen Wirtschaftskommission (DWK) der Antrag gestellt werden, Nordhausen auf Grund seiner Zerstörung und der daraus resultierenden Notlage zum Notstandsgebiet zu erklären und in die höchste Versorgungsstufe einzugruppieren.[1]

1989[Bearbeiten]

Am 20. September 1989 wird in der Altendorfer Kirche der 1. Fürbittgottesdienst abgehalten.[1]

1998[Bearbeiten]

Vom 18. bis 20. September 1998 findet in Nordhausen der 1. Thüringer Bergmannstag statt.[3]

2013[Bearbeiten]

Am 20. September 2013 wird die Nordhäuser Theatersaison mit einer Premiere von Mozarts komischer Oper "Die Hochzeit des Figaro" eröffnet.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.
  2. Zeittafel und Kurzchronik von Salza bei Nordhausen am Harz Abgerufen am 10. September 2013.
  3. 1. Thüringer Bergmannstag in Nordhausen Abgerufen am 10. September 2013.
  4. TA Nordhausen: Die Hochzeit des Figaro eröffnet die neue Theatersaison in Nordhausen Abgerufen am 23. September 2013.