4. September

Aus NordhausenWiki

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1517[Bearbeiten]

Am 4. September 1517 disputiert der aus Nordhausen stammende Student Franz Günther an der Wittenberger Universität mit der Schrift „Disputatio contra Scholasticam theologiam" unter dem Vorsitz Martin Luthers zu dessen Thesen gegen die scholastische Theologie und promovierte damit zum Baccalaureus biblicus.[1]

1875[Bearbeiten]

Am 4. September 1875 eröffnet der Verein für Kunst und Gewerbe die dritte Nordhäuser Gewerbeschau in Ernsts Berggarten. Gezeigt werden vor allem gärtnerische Erzeugnisse der Firmen Herrmann Pressei, Carl Kaiser und Friedrich Peter sowie Maschinen von Oskar Kropff, der Gebrüder Carl und Hermann Günther und von Carl Zimmermann.[2]

1903[Bearbeiten]

Am 4. September wird dem Ersten Bürgermeister Carl Contag vom Kaiser der Titel „Oberbürgermeister“ verliehen.[2]

1931[Bearbeiten]

Albrecht Pfeiffer, Agrarwissenschaftler und Heimatforscher, wird geboren.

1940[Bearbeiten]

Nach einem erstmals längeren Luftalarm in der Nacht vom 3. zum 4. September werden Luftschutzmaßnahmen und Verdunkelungsvorschriften aktualisiert. Drei Nordhäuser Haushalten wird zur Strafe wegen Verstoßes gegen die Vorschriften für eine Woche der Strom gesperrt. Überall in der Stadt wird der weiße Anstrich an Bordsteinen, Brückengeländern und Zäunen zur Vermeidung von Unfällen erneuert. In einer Reihe von Straßen wird Gasbeleuchtung mit abgeschirmten Beleuchtungskörpern installiert. Die Luftschutzmaßnahmen greifen auch in das Schulleben ein. Nach nächtlichem Fliegeralarm fällt der Vormittagsunterricht aus und wird nachmittags nachgeholt. Ab Ende September wird der Straßenbahnverkehr während der dunklen Jahreszeit vor 22 Uhr eingestellt.[2]

1955[Bearbeiten]

Der Nordhausen-Mahnstein wird in Bad Sachsa aufgestellt.

1962[Bearbeiten]

Am 4. September verstirbt Medizinalrat Georg Bischof, der seit 1932 die Nordhäuser Kinderklinik leitete.[2] Er wohnte in der romanischen Villa Käthe-Kollwitz-Strasse 8.

1968[Bearbeiten]

Am Mittwoch, dem 4. September, wird im Gebäude Barfüßerstraße 6 (Flohburg) die Kinderbibliothek eröffnet. Das Haus wurde mit einem Kostenaufwand von 350.000 Mark saniert. Neben den vier Räumen der Kinderbücherei im ersten Stock wurde ein Klubraum im Parterre, der rund 40 Personen Platz bietet, eingerichtet.[2]

1991[Bearbeiten]

Das Stollensystem im Kohnstein nahe Niedersachswerfen wird erstmals von der Presse betreten.

1992[Bearbeiten]

Der Kreisbauernverband Nordhausen informiert über die kritische Lage der Landwirtschaft. Zu niedrige Produktpreise sowie die Politik der Treuhand werden als Hauptursachen genannt.

2001[Bearbeiten]

Am 4. September 2001 wird die Halle der Freundschaft abgerissen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Luthers Thesenblatt Abgerufen am 29. August 2013.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.