10. Juni

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1856[Bearbeiten]

Der neue Friedhof der St.-Nicolai- und St.-Blasii-Gemeinde wird am 10. Juni eingeweiht. Er befindet sich am Geiersberg zwischen der heutigen A.-Puschkin- Straße und der Geschwister-Scholl-Straße. Im Sommer wird vom Gehege-Eingang über dem Hagen nach dem neuen Friedhof eine Nussbaumpflanzung angelegt.

1922[Bearbeiten]

Am 10. Juni 1922 wird auf Beschluss des Nordhäuser Gewerkschaftskartells der Soziale Baubetrieb für Nordhausen und Umgegend gegründet.

1928[Bearbeiten]

Am 10. Juni 1928 wird das Salzaquellbad eröffnet.[1]

1949[Bearbeiten]

Der Hauptausschuss der Stadtverordneten-Versammlung beschließt am 10. Juni, dass folgende Betriebe zu einem „Kommunalen Wirtschaftsuntemeh- men (KWU)“ zusammengeschlossen werden: E-Werk, Wasserwerk, Wasch- und Badeanstalt, Stadtwaage und Schlachthof als Versorgungsbetriebe; Straßenbahn- und Omnibusbetrieb sowie Fuhrpark der Stadt als Verkehrsbetriebe; Bauhof GmbH und Aufbaugesellschaft als Baubetriebe; Wohn- und Industriegrundbesitz der Stadt als Grundbesitz; die Stadtgüter Himmelgarten, Darre und Großwerther sowie Lehrhof und städtische Forsten als land- und forstwirtschaftliche Betriebe; Kanalisation, Müllabfuhr, Straßenreinigung, Bedürfnisanstalten und Stadtgärtnerei als sonstige Betriebe und Einrichtungen sowie die VE-Betriebe Nordholzwerk (vorm. Tolle & Söhne) und Nordpharma (vorm. Eberhard & Co.) und die Anteilsrechte bzw. Beteiligungen der Stadt an gewerblichen Betrieben.

1981[Bearbeiten]

20.000 Einwohner kommen am 10. Juni zu einer Großkundgebung auf den August-Bebel-Platz. Anlässlich der Volkskammerwahl spricht Gerhard Müller, Kandidat des ZK der SED, 1. Sekretär der Bezirksleitung und Spitzenkandidat des Wahlkreises Nordhausen/Sondershausen für die Volkskammer, zu den Bürgern des Kreises.

1992[Bearbeiten]

Während eines Festaktes in Goslar unterzeichnen die Landräte, Kreistagspräsidenten und Oberkreisdirektoren die Gründungsurkunden für drei Harzverbände, den Kulturverband Harz e.V, den Naturpark Harz e.V. und den Regionalverband Harz e.V.

2007[Bearbeiten]

10. Juni 2007: Festumzug „1080 Jahre Nordhausen – 500 Jahre Nordhäuser Korn – Nordhausen jubiliert – Roland trifft Huhn" zum 39. Rolandsfest.[2]

2012[Bearbeiten]

Am 10. Juni 2012 fand der Festumzug „Eine Reise durch 1085 Jahre" zum 44. Rolandsfest statt.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]