19. Juni

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1694[Bearbeiten]

Am 19. Juni 1694 hielten die Abgeordneten der Städte Mühlhausen und Goslar mit den hiesigen Rathsdeputierten eine Conferenz wegen ihrer Angelegenheiten auf dem Reichstage.[1] Gemeint ist der Immerwährende Reichstag in Regensburg.

1800[Bearbeiten]

Am 19. Juni 1800 ertränkte sich eine Frau im Nonnenteich[2].

1884[Bearbeiten]

Ludwig Richter, bekannt für seine Südharz-Bilder, stirbt.

1885[Bearbeiten]

Der Radfahrer-Verein eröffnete am 19. Juni 1885 die Radrennbahn mit einem Eröffnungsrennen.

1889[Bearbeiten]

Am 19. Juni 1889 verstarb in Berlin der in Nordhausen geborene Architekt, Kunsthistoriker, Lehrer, Publizist und Archäologe Karl Gottlieb Wilhelm Bötticher.[3]

1927[Bearbeiten]

Die katholische Dom-Gemeinde weiht zwei neue Kirchenglocken. [4]

1937[Bearbeiten]

Am 19. Juni übergibt der Oberbürgermeister Johannes Meister der Bürgerschaft das Neue Rathaus (Beginn der Abbrucharbeiten: 24. Juni 1935, Beginn der Ausschachtungsarbeiten: 18. November 1935, Grundsteinlegung: 29. November 1935, Richtfest: 8. August 1936). Die Baukosten ohne Grunderwerb betrugen 800.000 RM. Die Steinfiguren über dem Hauptportal stammen von dem Bildhauer Gut, eine Hitler-Büste in der Vorhalle von Prof. C. Melville, und die Glasbilder im Treppenhaus wurden nach Entwürfen des Leipziger Malers Olbrich angefertigt.[5]

1938[Bearbeiten]

Auf einem Gaukampffest der Sportler in Braunschweig am 19. Juni erzielt der Nordhäuser Rudolf Hagelstange im Stabhochsprung mit 3,81 Metern eine ausgezeichnete Leistung. Er gehört damit zu den 10 besten deutschen Stabhochspringern.[5]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten … Seite 432
  2. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten … Seite 422
  3. Berlin - ein Streifzug durch Geschichte und Gegenwart: Karl Bötticher Abgerufen am 5. Juni 2013.
  4. ("Chronik der Stadt Nordhausen", Stadtarchivar H Heineck) Abgerufen am 11. Juni 2020,
  5. 5,0 5,1 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.