5. Juni

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1434[Bearbeiten]

Am 5. Juni 1434 "wurde der Brunnen auf dem Königshofe fertig, der 300 Gulden kostete."[1]

1493[Bearbeiten]

Am 5. Juni 1493 wurde Justus Jonas in Nordhausen geboren.

1783[Bearbeiten]

Am 5. Juni 1783 "Nachmittags 4 Uhr starkes Gewitter, Einschlag in die Stadtmauer vor dem Hagen."[2]

1824[Bearbeiten]

Christian Carl August Bötticher, Stifter der Neptunfigur, stirbt.

1836[Bearbeiten]

Am 5. Juni 1836 "des Morgens schlug das Gewitter in das Haus Nr. 1117 vor dem Vogel. ohne zu zünden."[3]

1858[Bearbeiten]

Am 5. Juni wird mit dem Bau des Huldabrunnens im Gehege begonnen.[4]

1863[Bearbeiten]

Am 5. Juni wird der unbesoldete Stadtrat und bisherige Vertreter der Stadt im Preußischen Herrenhaus, Eduard Mohring, vom Magistrat und der Stadtverordneten-Versammlung mit dem Ehrentitel „Stadtältester“ ausgezeichnet.[4]

1893[Bearbeiten]

Das Andenken an Luthers Freund, den Reformator Justus Jonas, wurde in den Kirchen und Schulen, sowie durch Umzug geehrt. Die eiserne Gedenktafel am Geburtshause, Adlerapotheke, wurde am Martinsfeste 1895 enthüllt.

1927[Bearbeiten]

Am 5. Juni 1927 wurde anlässlich der Jahrtausendfeier der Stadt Nordhausen im Stadtpark feierlich ein Gedenkstein für Friedrich Ebert enthüllt.[5]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten … Seite 302
  2. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten … Seite 403
  3. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten … Seite 404
  4. 4,0 4,1 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.
  5. wissen.de: 5. Juni 1927 Abgerufen am 30. Mai 2013.