11. Juni

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1288

Die erste urkundliche Erwähnung von Steigerthal ist auf den 11. Juni 1288 datiert.[1]

1802

Zugehörigkeit Nordhausens zu Preußen: Am 11. Juni 1802 ist die erste Nachricht von der durch das Patent vom 6. Juni 1802 erfolgten Besitzergreifung Nordhausen in der Stadt angekommen.[2]

1849

Am 11. Juni nimmt Eduard Burckhardt als Vertreter der Nordhäuser Demokraten in Köthen an einer Zusammenkunft der „Vereine zur Wahrung der Volksrechte“ teil.

1859

Am 11. Juni 1859 verstirbt der Nordhäuser Heimatforscher Ernst Günther Förstemann.

1870

Am 11. Juni 1870 verstirbt der Königliche Musikdirektor Friedrich Wilhelm Sörgel im 81. Lebensjahr.

1879

Am 11. Juni 1879 wurde anlässlich der goldenen Hochzeit des deutschen Kaiserpaares mit einer Überweisung von 300.000 Mark des Bankiers Jakob Plaut in Berlin an die Stadt Nordhausen die Jakob-Plaut-Stiftung ins Leben gerufen.[3][4]

1896

Am 11. Juni wird in der Knaben-Mittelschule eine Fortbildungsschule für Handlungslehrlinge eröffnet. Aus ihr geht die Kaufmännische Berufsschule hervor, die bald 117 Schüler in fünf Klassen unterrichtet.

1906

In der Stadtverordneten-Sitzung am 11. Juni wird beschlossen, am Eingang zum Gehege ein Kützing-Denkmal zu errichten. Die Anregung geht von Hermann Arnold aus, der das Denkmal auf seine Kosten erbauen lässt. Anfang Oktober ist das Denkmal vollendet.

1907

Am 11. Juni werden in der Rautenstraße die elektrischen Kabel für die Hausanschlüsse verlegt. Wenige Tage später wird dort mit der Fertigstellung der Bürgersteige begonnen.

1945

Mit dem Aufruf „Der Wiederaufbau beginnt“ fordert der Bürgermeister Otto Flagmeyer am 11. Juni die Bevölkerung zu gemeinschaftlichen Aufräumungsarbeiten auf.

1977

Wie die Zeitung Das Volk am 11. Juni berichtet, baut der Rentner Erich Möckel seit einem Jahr in unbezahlter Arbeit an der Gehegetreppe von der Alexander-Puschkin-Straße zur Straße der Jugend. Seine Initialen sind im unteren Podest zu sehen.

1979

Gertrud Strobel, langjährige Leiterin des Wahnfried-Archivs, stirbt.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Wikipedia: Steigerthal (Nordhausen) Abgerufen am 3. Juni 2013.
  2. Förstemann: Kleine Schriften … Seite 7
  3. Nordhausen: Zur Geschichte der jüdischen Gemeinde Abgerufen am 3. Juni 2013.
  4. Israelitische Wochen-Schrift für die religiösen und socialen Interessen des Judenthums. 1881, Seite 302