20. Juli

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31

1582[Bearbeiten]

Am 20. Juli 1582 bestätigt Kaiser Rudolf II. die Privilegien des Domstifts.[1]

1660[Bearbeiten]

Am 20. Juli 1660 bestätigt Kaiser Leopold I. die Privilegien der Stadt Nordhausen.[2]

1826[Bearbeiten]

Otto Gründler wird in Nordhausen geboren.

1839[Bearbeiten]

Am 20. Juli 1839 erfolgt die feierliche Grundsteinlegung für das neue Realschulgebäude am Töpfertor.

1863[Bearbeiten]

Der Bau der Eisenbahnstrecke Halle - Nordhausen beginnt. Zunächst Halle - Eisleben (1885), dann Eisleben - Nordhausen (1866).

1914[Bearbeiten]

Am 20. Juli beschließen die Stadtverordneten die Erhöhung der Staumauer der Talsperre um 1,75 m. An der Osterstraße soll eine Filteranlage errichtet werden, um das Wasser von Eisen und Mangan zu reinigen.[3]

1942[Bearbeiten]

Der Offizier und Ritterkreuzträger Gerhard Florin stirbt bei Lemberg.

1944[Bearbeiten]

Am 20. Juli 1944 werden bei einem Luftangriff auf den Fliegerhorst nach Angaben der örtlichen Behörden 82 Bomben abgeworfen. Auch das Gleissystem östlich des Hauptbahnhofes wird beschädigt, so dass der Eisenbahnverkehr für mehrere Tage unterbrochen ist. Bei Kleinwerther wird die Eisenbahnstrecke nach Kassel durch Bomben beschädigt.[3]

1945[Bearbeiten]

Am 20. Juli 1945 erfolgt der Aufruf des Bürgermeisters Richard Senger zur Beseitigung von Schutt und Trümmern in den Straßen der Stadt.

1948[Bearbeiten]

Am 20. Juli informiert Bürgermeister Richard Eggers den Stadtrat über die schwierige Finanzlage der Stadt nach der Währungsreform. Die eingetretenen Verluste betragen insgesamt 1.077.289,25 Reichsmark.

1950[Bearbeiten]

Der Stadtrat beschließt auf seiner Sitzung am 20. Juli, den Brunnen in der Barfüßerstraße zuzuschütten und die Stelle gärtnerisch zu gestalten, weil er ständig verschmutzt ist und einen unschönen Anblick bietet.[3]

1974[Bearbeiten]

Die Tageszeitung Das Volk teilt am 20. Juli mit, dass es von 1975 an wieder ein Rolandsfest geben soll, um „das geistig-kulturelle Leben weiter zu entwickeln“.[3]

1990[Bearbeiten]

Der Lithograph, Zeichner, Höhlenforscher Walter Schäfer stirbt in Karlsruhe.

2007[Bearbeiten]

Der Schriftsteller Matthias Werner Kruse stirbt.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NordhausenWiki: Chronik der Stadt Nordhausen
  2. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten … Seite 181
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.