26. Dezember

Aus NordhausenWiki

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31

1803[Bearbeiten]

Vom 26. Dezember an werden in der Stadt die „Hundemarken“ eingeführt. Als Tollwut festgestellt wird, müssen alle Hundebesitzer beim Scharfrichter für einen Groschen eine Plakette kaufen, die eine Kennzeichnung von Hunden ermöglicht. In den folgenden Wochen werden alle Hunde, die ohne diese Kennzeichnung angetroffen werden, vom Scharfrichter und seinen Knechten eingefangen und getötet.[1]

1876[Bearbeiten]

Am Abend des 26. Dezember 1876 wird der Hannoversche Zoll durch Feuer vernichtet.

1905[Bearbeiten]

Am 26. Dezember 1905 gründen acht junge Nordhäuser den „Nordhäuser Fußballklub Preußen“, später „Spielvereinigung (SV) Preußen“ genannt. In diesem Jahr werden auch die Fußballvereine „Jugend“ und „Wacker“ gegründet.[1]

1912[Bearbeiten]

Am 26. Dezember wird Rektor Waldemar Kunze zum Rektor der Knaben-Volksschule an der Wiedigsburg gewählt.[1]

1913[Bearbeiten]

Horst Pape wird in Nordhausen geboren.

1914[Bearbeiten]

Am 26. Dezember 1914 sollte im neuerbauten Theater Nordhausen der Spielbetrieb beginnen. Dieser Termin konnte jedoch nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges nicht mehr gehalten werden.

2013[Bearbeiten]

Am 26. Dezember 2013 kann man im Theater Nordhausen noch einmal das Weihnachtskonzert „Weihnachtsträume" des Loh-Orchesters erleben.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.
  2. Weihnachtliche Theater- und Konzertabende im Theater Nordhausen Abgerufen am 19. Dezember 2013.