1847

Aus NordhausenWiki

18421843184418451846 ◄◄ 1847 ►► 18481849185018511852


Geboren 1847   •   Gestorben 1847

Januar

Februar

März

  • 1. März: Es verkehrt nun an Stelle der täglichen zweispännigen Personenpost zwischen Nordhausen und Weißensee eine tägliche dreispännige Personenpost zwischen Nordhausen und Erfurt. Die Postkutsche fährt am Morgen um 5 Uhr ab und trifft um 14 Uhr in Erfurt ein. Die Kosten betragen 5 Silbergroschen pro Person und Meile.[1]
  • 15. März: Friedrich Hermann Albert Schlitte wird als unbesoldeter Stadtrat in sein Amt eingeführt.[1]

April

Mai

  • 1. Mai: Durch königliche Kabinettsordre wird das Branntweinbrennen in ganz Preußen, somit auch in Nordhausen, verboten.[1]
  • 4. Mai: Sämtliche Brennerei-Besitzer der Stadt wenden sich mit einem Gesuch an die Königl. Regierung in Berlin, ihnen das Brennen weiterhin zu erlauben oder ihnen Schadenersatz für erweisliche Verluste zu zahlen.[1]
  • 17. Mai: Eduard Baltzer wird zum Stadtverordneten gewählt.
  • 21. Mai: Bürgermeister August Christoph Götting stirbt im Alter von 42 Jahren nach sieben Jahren Dienstzeit.

Juni

Juli

August

September

  • 5. September: Nachdem der Theologe Eduard Baltzer seine Gesinnungsgenossen aufgerufen hatte, sich zu einer Dachorganisation zusammenzuschließen, findet vom 5. bis zum 8. September 1847 in Nordhausen die erste Versammlung der „Freien Gemeinden Deutschlands" statt.[2]
  • 14. September: Karl Johann Becker wird in Nordhausen geboren.

Oktober

  • 5. Oktober: Hermann Backs wird geboren.
  • 15. Oktober: Bei Antiquar Hermann Fischer, Königshof Nr. 540a, wird ein Arbeits-Nachweisungs-Bureau eröffnet. Es melden sich sofort etwa einhundert arbeitsuchende Männer und Frauen. Es können jedoch nur sehr wenige vermittelt werden.[1]

November

Dezember

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.
  2. Katja Rampelmann: Im Licht der Vernunft. Seite 24