1844

Aus NordhausenWiki

18391840184118421843 ◄◄ 1844 ►► 18451846184718481849


Geboren 1844   •   Gestorben 1844

Januar[Bearbeiten]

Februar[Bearbeiten]

März[Bearbeiten]

April[Bearbeiten]

Mai[Bearbeiten]

  • 1. Mai: Der Gastwirt Gustav Engelhardt übernimmt die Nordhäuser Posthalterei (seit 1862 dessen Witwe) mit 12 bis 16 Postillonen und 40 bis 60 Pferden bei sehr lebhaftem Landpostverkehr bis zur Eröffnung des Eisenbahnverkehrs 1866. Die Posthalterei befindet sich neben dem Gasthof „Dresdener Hof“ an der Sundhäuser Straße 1366 b.[1]
  • 7. Mai: Der Magistrat fordert alle Einwohner, welche Nachtigallen halten, dazu auf, auch die gesetzliche Steuer für das laufende Jahr nicht zu vergessen. Diese beträgt pro Nachtigall und Jahr 5 Taler.[1]
  • 30. Mai: In der St.-Blasii-Kirche findet das Gesangsfest des Constantia-Gesangsvereins zu Nordhausen statt.[2]

Juni[Bearbeiten]

  • 2. Juni: „Der Blitz [schlug] in das Haus Nr. 326 in der Rautenstraße und beschädigte Boden und Stall, auch die Stadtmauer.“[3]

Juli[Bearbeiten]

  • 10. Juli: Pastor Silkrodt zeigt an, dass sich Fräulein Emma Werther angeboten habe, bereits konfirmierte Mädchen weiter zu unterrichten. Die Unterrichtsfächer sind Deutsche Sprache und Literatur, Handarbeiten und auf Wunsch Englisch und Französisch.[1]
  • 19. Juli: Die Kuckucksmühle brennt ab.[1]

August[Bearbeiten]

September[Bearbeiten]

Oktober[Bearbeiten]

November[Bearbeiten]

Dezember[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.
  2. Magistrat der Stadt Nordhausen: Das tausendjährige Nordhausen., Band 2, Seite 135
  3. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten … Seite 404
Abgerufen von NordhausenWiki unter „https://nordhausen-wiki.de/index.php?title=1844&oldid=31074