9. August

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31

1323[Bearbeiten]

In einer Urkunde vom 9. August 1323 erklärt sich Ludwig der Baier für befriedigt wegen seiner Forderungen an die Bürger zu Nordhausen, behält sich aber die Juden der Stadt als Kammerknechte.[1]

1924[Bearbeiten]

Oberbürgermeister Carl Contag (Mitte) beim Empfang von Generalfeldmarschall a.D. Paul von Hindenburg (rechts) in Nordhausen

Am 9. August 1924 besucht der Generalfeldmarschall a.D. und spätere Reichspräsident Paul von Hindenburg die Stadt Nordhausen.[2] Anlass ist die Einweihung der städtischen Radrennbahn (Nordhäuser Stadion).

1964[Bearbeiten]

Am 9. August 1964 wird vor dem ehemaligen Krematorium des früheren Konzentrationslagers Mittelbau-Dora eine Plastik des Bildhauers Jürgen von Woyski aufgestellt und damit die "Mahn- und Gedenkstätte Dora" offiziell gegründet.[3]

1991[Bearbeiten]

An der Arnoldstraße wird ein Luftmesscontainer in Betrieb genommen, der die Schadstoffwerte der Luft ermitteln soll.

Literatur[Bearbeiten]

  • Heinz Sting: Historische Nachrichten von der ehemals Käyserl. und des Heil. Röm Reichs Freyen Stadt Nordhausen: Anlässlich der 40. Wiederkehr der Jahrtausendfeier der Stadt Nordhausen 1927. Band 1, Nordhäuser Nachrichten, 1967

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Theodor Eckart: Gedenkblätter aus der Geschichte der ehemaligen freien Reichsstadt Nordhausen, 1895.
  2. Sting: Historische Nachrichten ... Seite 155
  3. Manfred Bornemann: Aktiver und passiver Widerstand im KZ DORA und im Mittelwerk. Westkreuz-Verlag, 1994, Seite 11