1919

Aus NordhausenWiki

19141915191619171918 ◄◄ 1919 ►► 19201921192219231924


Geboren 1919   •   Gestorben 1919

Januar[Bearbeiten]

  • 6. Januar: Vor der Ortsgruppe der DDP spricht der Theologe Martin Rade zum Thema „Staat und Kirche“.[1]
  • 9. Januar: Gertrud Bäumer (DDP), seit 1910 Vorsitzende des Bundes deutscher Frauenvereine, wendet sich an die Nordhäuser Wählerinnen und spricht über „Die Frau im deutschen Volksstaat“. Am 9. Januar tritt hier auch erstmals die Christliche Volkspartei (Zentrum) mit einer Wählerversammlung in Erscheinung.[1]
  • 19. Januar: Die USPD wird stärkste Kraft, gefolgt von der DDP, der SPD und der DNVP.
  • 26. Januar: Bei den Wahlen zur Preußischen Landesversammlung siegt die DDP, gefolgt von USPD, SPD und DNVP. Chefredakteur Wilhelm Nebelung und Johannes Kleinspehn (USPD) ziehen als Abgeordnete in den Preußischen Landtag ein. (Anzahl der Stimmen: DDP 6868, USPD 6360, Mehrheitssoz. (SPD) 1812, DNVP 1492, Christliche Volkspartei 233. Nach: „Nordh. Volkszeitung“)

Februar[Bearbeiten]

März[Bearbeiten]

  • 1. März: Die Thüringer Volkshochschule wird gegründet.[2]
  • 2. März: Erstmalig treten Frauen bei Kommunalwahlen an die Wahlurne. Zum ersten Mal werden die Stadtverordneten in gleicher und direkter Wahl aller über 20 Jahre alten Männer und Frauen gewählt. DDP/Zentrum (Liste Wiese - Nebelung) erringen 18 Mandate, die USPD 11, SPD 8 (gemeinsame Liste Ernst Wiehle - Hermann Schmidt), DNVP/DVP (Liste Bundesmann - Witt) 5. Unter den neugewählten Stadtverordneten befinden sich auch drei Frauen: Marie Rose (DDP), Margarete Degenhardt (DNVP) und Berta Strohmeyer (SPD/USPD).
  • 3. März: Für mehrere Tage streiken sämtliche Arbeiter der Deutschen Tiefbohr-AG, weil zwei gewerkschaftlich organisierte Arbeiter entlassen worden waren.[1]
  • 25. März: In Berlin-Steglitz stirbt der Lehrer und Mitbegründer des Nordhäuser Geschichts- und Altertumsvereins Christian Krenzlin im 93. Lebensjahr.

April[Bearbeiten]

Mai[Bearbeiten]

  • 2. Mai: Hermann Heineck spricht im Geschichtsverein über das Thema „Professor Dr. Christian Krenzlin, ein literar-historischer Rückblick“.[1]

Juni[Bearbeiten]

Juli[Bearbeiten]

  • 17. Juli: In Salza wird Erich Peter, Generaloberst der NVA, stellvertretender Verteidigungsminister und langjähriger Chef der Grenztruppen der DDR, geboren.

August[Bearbeiten]

September[Bearbeiten]

  • 22. September: Die Nordhäuser Holzarbeiter legen die Arbeit nieder und streiken bis in den Oktober hinein für die Anerkennung des Reichstarifs durch die Unternehmer.[1]

Oktober[Bearbeiten]

November[Bearbeiten]

Dezember[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.
  2. Kreisvolkshochschule Nordhausen: historischer Überblick 1919-2009 Abgerufen am 28. Februar 2014.
  3. VHS Nordhausen: historischer Überblick 1919-2009 Abgerufen am 29. November 2013.
Abgerufen von NordhausenWiki unter „https://nordhausen-wiki.de/index.php?title=1919&oldid=26887