Neue Seiten

Aus NordhausenWiki
Neue Seiten
Registrierte Benutzer ausblenden | Bots ausblenden | Weiterleitungen einblenden
(neueste | älteste) Zeige (jüngere 50 | ) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)
  • 16:46, 25. Jan. 2023Alte Burg (Krimderode) (Versionen | bearbeiten) ‎[1.265 Bytes]Heinrich (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Burg Krimderode''' bzw. '''Alten Burg''' liegt direkt neben der um 1580 erbauten evangelisch-lutherischen Kirche St. Nicolai. Es gilt als das älteste Gebäude in Krimderode. == Geschichte == Durch dendrochronologische Untersucherungen konnte der Bau des Gebäudes auf 1539/40 bestimmt werden. Aus dieser Bauphase sind die Keller mit dem spätgotischen spitzbogigen Portalen sowie das Massivmauerwerk auf der Süd- bzw. Ostseite erhalten. Um 1599 hat…“) ursprünglich erstellt als „Burg Krimderode“
  • 21:25, 24. Jan. 2023Energieversorgung Nordhausen (Versionen | bearbeiten) ‎[1.575 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Energieversorgung Nordhausen''' ('''EVN''') wurde 1992 gegründet und ist der Grundversorger für den Landkreis Nordhausen. == Geschichte == Die Energieversorgung Nordhausen GmbH wurde am 26. März 1992 gegründet und hat ihren Sitz in Nordhausen. Zunächst begann die EVN mit der Versorgung der Stadt Nordhausen mit Stadtgas, später wurde auf Erdgas umgestellt. Im Oktober 1992 übernahm die EVN auch die Stromversorgung der Stadt. Im Jahr 1994 erfo…“)
  • 07:33, 24. Jan. 2023Karl Bochow (Versionen | bearbeiten) ‎[5.489 Bytes]79.213.84.137 (Diskussion) (Die Seite wurde neu angelegt: „Bochow bestand 1879 die Reifeprüfung am Gymnasium seiner Vaterstadt und studierte Mathematik und Naturwissenschaften an der Universität Leipzig. 1879 wurde er im Corps Thuringia Leipzig recipiert. Als Inaktiver wechselte er an die Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin und die Friedrichs-Universität Halle. Mit einer mathematischen Doktorarbeit wurde er 1885 in Halle zum Dr. phil. promoviert. 1886 bestand er das Staatsexamen. Von Ostern 1886 bis Oste…“)
  • 16:54, 23. Jan. 2023Kaffeeproduktion in Nordhausen (Versionen | bearbeiten) ‎[2.261 Bytes]Heinrich (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Nordhausen war einst ein bedeutender Standort für Kaffeeproduktion in Deutschland, mit mehreren großen Röstereien, die sich im Laufe der Jahrhunderte in der Stadt etabliert hatten. Einige dieser Röstereien waren die Müller Vieth Kaffee-Großrösterei, die Kaffeerösterei Roland, die Krause Co. (Echter Dr. Lutzescher Gesundheitskaffee), die Lehmann jr. Kaffeegroßrösterei, die Drei Streif Kaffeerösterei, die Peter Opitz Co. Kaffeegroßrösterei, die…“) Markierung: Visuelle Bearbeitung
  • 16:34, 22. Jan. 2023Hans Kappler (Versionen | bearbeiten) ‎[4.304 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Kappler |VORNAMEN=Hans |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Kappler, Hans |PERSON= |KURZBESCHREIBUNG=Photograph, Heimatforscher |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 4. April 1895 |GEBURTSORT=in Berlin |STERBEDATUM=gest. 2. März 1975 |STERBEORT=in Nordhausen |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND= }} '''Hans Kappler''' (geb. 4. April 1895 in Berlin; gest. 2. März 1975 in Nordhausen) war Photograph, Reiseleiter und Heimat…“)
  • 13:34, 22. Jan. 2023Jahresbericht über den Kreis Grafschaft Hohenstein 1925 (Versionen | bearbeiten) ‎[10.910 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{SEITENTITEL:''Jahresbericht über den Kreis Grafschaft Hohenstein 1925''}} {{Textdaten |VORIGER= |NÄCHSTER= |AUTOR= |TITEL=Jahresbericht über den Kreis Grafschaft Hohenstein 1925 |SUBTITEL= |HERKUNFT=zit. in Jahrbuch des Landkreises Nordhausen 1997 |HERAUSGEBER=Landkreis Grafschaft Hohenstein |AUFLAGE= |DRUCKER= |VERLAG= |ENTSTEHUNGSJAHR= |ERSCHEINUNGSJAHR=1925 |ERSCHEINUNGSORT= |BILD= |QUELLE=Scan |DIGITALISAT= |KURZBESCHREIBUNG= |SONSTIGES=…“)
  • 13:26, 22. Jan. 2023Landkreis Grafschaft Hohenstein (Versionen | bearbeiten) ‎[5.398 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Der '''Landkreis Grafschaft Hohenstein''' bestand in der Zeit zwischen 1816 und 1952. Von 1816 bis 1888 trug er den Namen '''Kreis Nordhausen''' und von 1945 bis 1952 '''Landkreis Nordhausen'''. Seine Kreisstadt Nordhausen gehörte dem Kreis von 1882 bis 1950 nicht an, da sie in der Zeit Stadtkreis war. Der überwiegende Teil des historischen Landkreises gehört zum heutigen Landkreis Nordhausen an. 1952 wurde der Kreis Nordhausen im Bezirk Er…“)
  • 10:03, 22. Jan. 2023Poststraße (Versionen | bearbeiten) ‎[2.089 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Poststraße''' (bis 1964 '''Kalte Gasse''') verbindet die Bäckerstraße mit dem Lutherplatz. Sie führt entlang der Neuen Pot. == Geschichte == Der Ursprung des Namens „Kalte Gasse“ ging vermutlich auf die Tatsache zurück, dass die Straße wenig von der Sonne beschienen war. Der Straßenverlauf hat sich im Laufe der Jahre verändert, insbesondere aufgrund der Luftangriffe. Früher verlief…“)
  • 22:05, 21. Jan. 2023Münzgasse (Versionen | bearbeiten) ‎[2.266 Bytes]46.80.162.44 (Diskussion) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die Münzgasse ist ein Straßenzug in Nordhausen, dessen Entstehungszeitpunkt nicht genau bekannt ist. Es wird vermutet, dass sie im Zusammenhang mit dem Bau des Klosters der Barfußer-Mönche im Jahr 1225-1230 entstanden ist. Namentliche Erwähnung findet sie 1800 in den Nordhäuser Nachrichtenblättern. Es gibt unterschiedliche Theorien über die Entstehung des Namens Münzgasse. Die erste Theorie besagt, dass sie ihren Namen von der jährlichen Spende…“)
  • 17:50, 20. Jan. 2023Georg Henning Behrens (Versionen | bearbeiten) ‎[2.638 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Behrens |VORNAMEN=Georg Henning |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Behrens, Georg Henning |PERSON= |KURZBESCHREIBUNG=Arzt, Heimatforscher |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 5. Juni 1662 |GEBURTSORT=in Goslar |STERBEDATUM=gest. 7. Januar 1712 |STERBEORT=in Nordhausen |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA=Q1504694 |PND=129356883 }} '''Georg Henning Behrens''' (geb. 5. Juni 1662 in Goslar; gest. 7. Januar 1712 in Nordhausen)…“)
  • 16:59, 19. Jan. 2023Gärtnerei an der Elisabethstraße (Versionen | bearbeiten) ‎[1.209 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Gärtnerei an der Elisabethstraße''' existierte von 1835 bis bis in die 1970er Jahre. == Geschichte == Die Gärtnerei August Schrader in der Elisabethstraße wurde 1835 gegründet. Das Besondere war, dass die Gewächshäuser beheizbar waren und Schrader so auch im Winter verkaufen konnte. Nach Schraders Tod übernahm zunächst sein Schwiegersohn Karl Kaiser den Betrieb, später dessen Sohn Hermann. Bis 1965 war die Gärtnerei Gertrud Zühlsdo…“)
  • 10:35, 16. Jan. 2023Südharzer des Jahres (Versionen | bearbeiten) ‎[964 Bytes]Heinrich (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die Auszeichnung '''Südharzer des Jahres''' wird jährlich von der ''Thüringer Allgemeine'' vergeben. Die Wahl findet im Dezember statt, bei der sich alle Bürger im Landkreis beteiligen können. Vorschlagsberechtigt ist ebenfalls jeder Bürger, wobei die Lokalredaktion letztendlich die Auswahl von rund 20 Kandidaten bestimmt. 2022 beteiligten sich 884 Personen bei der Wahl. == Preisträger == * 2012: Dietrich Rose * 2013: Tura Jursa * 2014:…“)
  • 21:18, 15. Jan. 2023Elisabethstraße (Versionen | bearbeiten) ‎[1.284 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Elisabethstraße''' (früher '''Hospitalplatz''') befindet sich in der Altstadt und bezeichnete einst den Bereich der Straße mit dem Elisabeth-Hospital. Zur Elisabethstraße gehörten früher nur die Häuser östlich des Mühlgrabens. Kategorie:Straße“)
  • 11:52, 15. Jan. 2023Carl Hoepfner (Versionen | bearbeiten) ‎[3.680 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Carl Hoepfner''' (geb. 8. Februar 1857 in Friedrichslohra; gest. 14. Dezember 1900 in Denver, Colorado) war Chemiker. == Leben == Er war der Sohn des Lehrers und Kantors Wilhelm Hoepfner in Friedrichsroda und der Friederike Wedemann, Tochter des Ackermanns Joh. Heinr. Wedemann in Bechstedt. Sein Großvater väterlicherseits war der Schuhmachermeisters Chrstn. Wilhelm aus Wolkramshausen. Carl Hoepfner studierte Physik, Chemie, Mineralogie und Geologie…“)
  • 09:01, 15. Jan. 2023Domkirchhof (Versionen | bearbeiten) ‎[910 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Der '''Domkirchhof''' ist ein historischer Friedhof, der in unmittelbarer Nähe zum Nordhäuser Dom gelegen ist. Er wurde am 9. Januar 1877 polizeilich geschlossen und seitdem durften Bestattungen nur noch auf dem neu angelegten städtischen Friedhof in der Leimbacher Straße vorgenommen werden. Der Kirchhof ist der älteste nachweisbare Friedhof der Stadt und geht auf die Gründung des Domherrenstifts im Jahr 1220 zurück. Er erstreckt sich zu beiden Se…“)
  • 08:06, 15. Jan. 2023Domstraße (Versionen | bearbeiten) ‎[5.793 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Domstraße''' (bis um 1800 ''Stiftsgasse'') beginnt an der Einmündung zur Wassertreppe und führt in nördliche Richtung am Nordhäuser Dom vorbei bis zur Barfüßerstraße. == Geschichte == Bis 1896 hatte die Domstraße jedoch einen anderen Verlauf; sie begann damals an der Gumpertstraße und führte in südwestlicher Richtung zur Straße „Domgasse bei der Wassertreppe“ und von dort im rechten Winkel zum Dom und weiter zur Ba…“)
  • 13:37, 14. Jan. 2023Blödaustraße (Versionen | bearbeiten) ‎[1.620 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Straße |Name=Blödaustraße |Straßenschild= |Bild= |Bildbeschreibung= |Länge=280 m |PLZ=99734 |Stadt=Nordhausen |Siedlung= |Stadtteil= |Wohnbereich= |Strassentyp=Wohnstraße |Strassenklasse= |Namensherkunft=Ludwig Bloedau |Benennung= |existiert-seit=1873 |Name-alt= |Glascontainer= |Briefkasten= |Postagentur= |Telefonzelle= |WLAN= |Karte= |erfasst=14. Januar 2023 }} Die '''Blödaustraße''' liegt am Taschenberg und ist nach dem Arzt Ludwig B…“)
  • 12:06, 14. Jan. 2023Birgit Pommer (Versionen | bearbeiten) ‎[4.180 Bytes]Barfüßer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Birgit Pommer''' (geb. 28. Januar 1959 in Lutherstadt Eisleben als ''Birgit Ehrhardt''), geschieden '''Birgit Keller''', ist Politikerin (SED, PDS, Die Linke) und seit dem 26. November 2019 Präsidentin des Thüringer Landtages. Von 2012 bis 2014 war sie Landrätin des Landkreises Nordhausen. Von 2009 bis 2012 und erneut seit 2019 ist sie Mitglied des Landtages. Im Kabinett Ramelow I (2014 bis 2019) war Pommer Ministerin für Infrastruktur und…“) ursprünglich erstellt als „Birgit Keller“
  • 08:53, 14. Jan. 2023Christian Ludwig Lenz (Versionen | bearbeiten) ‎[4.404 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Lenz |VORNAMEN=Christian Ludwig |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Lenz, Christian Ludwig |PERSON=1 |KURZBESCHREIBUNG=Lehrer, Direktor |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 28. Dezember 1760 |GEBURTSORT=in Gera |STERBEDATUM=gest. 17. Mai 1833 |STERBEORT=in Schnepfenthal |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND=116910909 }} '''Christian Ludwig Lenz''' (geb. 28. Dezember 1760 in Gera; gest. 17. Mai 1833 in Schnepfenthal) war…“)
  • 20:11, 13. Jan. 2023Carl Otto Zündel (Versionen | bearbeiten) ‎[2.167 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Zündel |VORNAMEN=Carl Otto |ALTERNATIVNAMEN=Otto Karl Zündel |SORTIERUNG=Zündel, Carl Otto |PERSON=1 |KURZBESCHREIBUNG=Offizier |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 22. Juni 1894 |GEBURTSORT=in Nordhausen |STERBEDATUM=gef. 28. April 1945 |STERBEORT=in Berlin |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH=Q29971 |WIKIDATA= |PND= }} '''Carl Otto Zündel''', auch '''Otto Karl Zündel''', (geb. 22. Juni 1894 Nordhausen; gef. 28. April 1945…“) ursprünglich erstellt als „Carl-Otto Zündel“
  • 14:52, 13. Jan. 2023Richard Erlecke (Versionen | bearbeiten) ‎[1.842 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Erlecke |VORNAMEN=Richard |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Erlecke, Richard |PERSON= |KURZBESCHREIBUNG=Schauspieler, Spielleiter |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. unbekannt |GEBURTSORT= |STERBEDATUM=gest. unbekannt |STERBEORT= |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND= }} '''Richard Erlecke''' war Schauspieler und Spielleiter am Theater Nordhausen. == Leben == 1926/27 führte Erlecke klage am Bezirksschiedsgerich…“)
  • 14:15, 13. Jan. 2023Turnvereinigung Salza (Versionen | bearbeiten) ‎[2.399 Bytes]Barfüßer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Turnvereinigung Salza''' (TVS) war ein wichtiger Verein im Dorf. == Geschichte == 1891 entstand der Turnverein „Friesen“, zwei Jahre später die „Freie Turnerschaft“. Beide schlossen sich 1907 zur „Turnervereinigung Salza“ zusammen und die Vereinsaktivitäten waren Höhepunkte im kulturellen Leben des Ortes.<ref>Franz Walter, Tobias Dürr, Klaus Schmidtke: ''Die SPD in Sachsen und Thüringen zwischen Hochburg und Diaspora : Untersuchun…“) ursprünglich erstellt als „Turnvereinigung (Salza)“
  • 18:20, 12. Jan. 2023Reinhold Hirt (Versionen | bearbeiten) ‎[5.117 Bytes]Barfüßer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Überarbeiten}} '''Hirt''' war Bürgermeister bzw. Gemeindevorsteher von Salza. == Leben == 1933 wurde Hirt stellvertretender Vorsitzender der Salzaer Turnvereinigung, bei der auch Sozialdemokraten wirkten. Diese geriet immer wieder in Konflikt mit der bürgerlichen Konkurrenz „Verein für Leibesübungen“(VfL) und der NSDAP-Ortsgruppe. Bei diesen Auseinandersetzungen trat Hirt energisch für seinen Klub ein. Nach der Reichstagswahl vom 29.…“) ursprünglich erstellt als „Hirt“
  • 14:41, 12. Jan. 2023Richard Vieth (Versionen | bearbeiten) ‎[970 Bytes]Heinrich (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Vieth |VORNAMEN=Richard |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Vieth, Richard |PERSON= |KURZBESCHREIBUNG=Kaufmann |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 15. Februar 1882 |GEBURTSORT=in Nordhausen |STERBEDATUM=gest. unbekannt |STERBEORT= |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND= }} {{Stub}} '''Richard Vieth''' (geb. 15. Februar 1882 in Nordhausen; gest. unbekannt) war Kaufmann und Inhaber der Kolonialwaren-Großhandlung Müller…“)
  • 17:10, 11. Jan. 2023Nordhäuser Volkszeitung (Versionen | bearbeiten) ‎[4.351 Bytes]Barfüßer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Nordhäuser Volkszeitung''' (kurz ''NVZ'') war eine 1905 bis 1933 erschienene sozialdemokratische Zeitung. == Geschichte == Die Nordhäuser Volkszeitung wurde 1905 von Karl Schultes ins Leben gerufen und stand in der Tradition des ''Nordhäuser Volksblatts''. Der Aufbau wurde hauptsächlich von Otto Flagmeyer und Friedrich Stampfer geleitet, letzterer wurde später Chefredakteur des ''Vorwärts''. Redaktion und Geschäftsleitung be…“)
  • 20:40, 10. Jan. 2023Südharzer Kurier (Versionen | bearbeiten) ‎[477 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die Zeitung '''''Südharzer Kurier''''' erschien zwischen 1943 und 1945. == Geschichte == Im Zuge der „Kräftekonzentration im Zeitungswesen“ am 1. April 1943 wurde die ''Nordhäuser Zeitung'' eingestellt und durch Fusion mit der ''Thüringer Gauzeitung'' entstand der ''Südharzer Kurier''. Sie führte der Untertitel „Amtliches Mitteilungsblatt des Kreises Nordhausen-Südharz der NSDAP“. Kategorie:Zeitung“)
  • 17:41, 10. Jan. 2023Kulturgeschichtliche Bilder aus Quedlinburgs Vergangenheit (Versionen | bearbeiten) ‎[856 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „https://nordhausen-wiki.de/PDF-Doc/Kulturgeschichtliche%20Bilder%20aus%20Quedlinburgs%20Vergangenheit%20-%20Kleemann.pdf“)
  • 13:32, 10. Jan. 2023Martina Hildenbrand (Versionen | bearbeiten) ‎[1.236 Bytes]Heinrich (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Hildenbrand |VORNAMEN=Martina |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Hildenbrand, Martina |PERSON= |KURZBESCHREIBUNG=Schriftstellerin |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 26. November 1956 |GEBURTSORT=in Nordhausen |STERBEDATUM= |STERBEORT= |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND=1023409283 }} '''Martina Hildenbrand''' (geb. 26. November 1956 in Nordhausen) ist Schriftstellerin. == Leben == Nach dem Schulbesuch absolvierte…“)
  • 19:14, 9. Jan. 2023Hans-Jürgen Momberg (Versionen | bearbeiten) ‎[3.785 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Momberg |VORNAMEN=Hans-Jürgen |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Momberg, Hans-Jürgen |PERSON= |KURZBESCHREIBUNG=Forstwirt, Schriftsteller, Forstingenieur |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 11. Mai 1932 |GEBURTSORT=in Werna |STERBEDATUM=gest. 21. März 1989 |STERBEORT=in Werna |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND=133347702 }} '''Hans-Jürgen Momberg''' (geb. 11. Mai 1932 in Werna; gest. 21. März 1989 ebenda) war…“)
  • 17:00, 9. Jan. 2023Wilhelm Ferdinand Förstemann (Versionen | bearbeiten) ‎[1.514 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Förstemann |VORNAMEN=Carl Heinrich |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Förstemann, Carl Heinrich |PERSON=1 |KURZBESCHREIBUNG=Brennereibesitzer |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 1802 |GEBURTSORT=in Nordhausen |STERBEDATUM=gest. 1870 |STERBEORT=in Nordhausen |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND= }} '''Wilhelm Ferdinand Förstemann''' (geb. 24. März 1808; gest. 10. Oktober 1872) war Pfarrer in Woffleben. == Leb…“)
  • 16:51, 9. Jan. 2023Carl Heinrich Förstemann (Versionen | bearbeiten) ‎[1.367 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Förstemann |VORNAMEN=Carl Heinrich |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Förstemann, Carl Heinrich |PERSON=1 |KURZBESCHREIBUNG=Brennereibesitzer |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 1802 |GEBURTSORT=in Nordhausen |STERBEDATUM=gest. 1870 |STERBEORT=in Nordhausen |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND= }} '''Carl Heinrich Förstemann''' (geb. 1802 in Nordhausen; gest. 1870 ebenda) war Brennereibesitzer. == Leben == Er war…“)
  • 16:45, 9. Jan. 2023Ferdinand Carl Förstemann (Versionen | bearbeiten) ‎[5.353 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Förstemann |VORNAMEN=Ferdinand Carl |ALTERNATIVNAMEN=Ferdinand Karl Förstemann |SORTIERUNG=Förstemann, Ferdinand Carl |PERSON= |KURZBESCHREIBUNG=Lehrer |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 4. Februar 1798 |GEBURTSORT=in Nordhausen |STERBEDATUM=gest. 24. Juni 1873 |STERBEORT=in Nordhausen |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND=11751845X }} '''Ferdinand Carl Förstemann''' (geb. 4. Januar 1798 in Nordhausen; gest.…“)
  • 16:49, 8. Jan. 2023750 Jahre Niedersachswerfen (Versionen | bearbeiten) ‎[798 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{SEITENTITEL:''750 Jahre Niedersachswerfen''}} {{Textdaten |VORIGER= |NÄCHSTER= |AUTOR=Verschiedene |TITEL=750 Jahre Niedersachswerfen |SUBTITEL=27. – 30. Juni 1958 |HERKUNFT= |HERAUSGEBER= |AUFLAGE= |DRUCKER= |VERLAG=Südharzdruckerei |ENTSTEHUNGSJAHR= |ERSCHEINUNGSJAHR=1958 |ERSCHEINUNGSORT=Nordhausen |BILD= |QUELLE=Scan |DIGITALISAT=[https://nordhausen-wiki.de/images/d/d9/750_Jahre_Niedersachswerfen.pdf PDF (21 MB)] |KURZBESCHREIBUNG=Festschrift zu…“)
  • 19:21, 7. Jan. 2023Michael Caspari (Versionen | bearbeiten) ‎[1.700 Bytes]46.80.170.129 (Diskussion) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Michael Caspari''' (geb. 11. Februar 1972 in Bad Frankenhausen) ist Fotograf. == Leben == Caspari arbeitete u. a. als Facharbeiter für Holztechnik, Bau- und Möbeltischler und examinierter Krankenpfleger. Seit 2000 ist er im Südharzklinikum tätig und hat sich neben seiner beruflichen Tätigkeit auch der Selbstständigkeit als Fotograf gewidmet. Er ist seit seiner Kindheit von der Fotografie fasziniert und hat bereits mit zehn Jahren eine Kamera bes…“)
  • 07:35, 7. Jan. 2023Richard Rasehorn (Versionen | bearbeiten) ‎[1.501 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Personendaten |NACHNAME=Rasehorn |VORNAMEN=Horst |ALTERNATIVNAMEN= |SORTIERUNG=Rasehorn, Horst |PERSON=1 |KURZBESCHREIBUNG=Lehrer, Archivar, Heimatforscher |SONSTIGES= |GEBURTSDATUM=geb. 16. Februar 1878 |GEBURTSORT=in Weddersleben |STERBEDATUM=gest. nach 1952 |STERBEORT= |BILD= |BILDBESCHREIBUNG= |COMMONS= |DbNDH= |WIKIDATA= |PND= }} '''Richard Rasehorn''' (geb. 16. Februar 1878 in Weddersleben; gest. nach 1952) war Lehrer, Heimatforscher und Archivar.…“)
  • 18:56, 6. Jan. 2023Heimatbilder aus dem Kreise Sangerhausen und seinen Randgebieten (Versionen | bearbeiten) ‎[156.332 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{SEITENTITEL:''Heimatbilder aus dem Kreise Sangerhausen und seinen Randgebieten''}} {{Textdaten |VORIGER= |NÄCHSTER= |AUTOR=Richard Rasehorn; Artur Kutzner; Arthur Popp |TITEL=Heimatbilder aus dem Kreise Sangerhausen und seinen Randgebieten |SUBTITEL= |HERKUNFT= |HERAUSGEBER= |AUFLAGE= |DRUCKER= |VERLAG= |ENTSTEHUNGSJAHR= |ERSCHEINUNGSJAHR=1929 |ERSCHEINUNGSORT= |BILD= |QUELLE=Scan |DIGITALISAT= |KURZBESCHREIBUNG= |SONSTIGES= |GND=36615009X…“)
  • 14:17, 6. Jan. 2023Siebengemeindewald (Versionen | bearbeiten) ‎[6.348 Bytes]Heinrich (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Der '''Siebengemeindewald''' im Südharz ist ein Waldgebiet, das sich über eine Fläche von etwa 1000 Hektar erstreckt und seit über 700 Jahren existiert. Sieben Gemeinden grenzen an den Wald: Görsbach in Thüringen und Berga, Bösenrode, Uftrungen, Thürungen, Rosperwenda und Schwenda in Sachsen-Anhalt. == Geschichte == File:Siebengemeindewald - Gedenkstätte für Berthold Maus.jpg|mini|Gedenkstätte für Berthold Maus, der am 18. November 1888 von…“)
  • 09:46, 6. Jan. 2023Maria Becker (Versionen | bearbeiten) ‎[2.545 Bytes]L. Tauwaldt (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Maria Becker''' (geb. 5. April 1891 in Nordhausen; gest. 11. Juli 1980 in Bleicherode) war Lehrerin und Künstlerin. == Leben == Ihr Vater war der Brennereibesitzer Hermann Becker. Die Familie wohnte in der Neustadtstraße 21. Von 1909 bis 1913 studierte sie an der Akademie in Kassel und arbeitete danach wieder in Nordhausen als Kunst- und Turnlehrerin. 1924 wechselte sie zum Lyzeum, der städtischen Oberschule für Mädchen. Am 1. April 1938 wurd…“)
  • 18:45, 5. Jan. 2023Die Schulkomödien 1583–1787 (Versionen | bearbeiten) ‎[23.877 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{SEITENTITEL:''Die Schulkomödien 1583–1787''}} {{Textdaten |VORIGER=Geschichte der dramatischen Aufführungen und des Theaters in Nordhausen |NÄCHSTER=Die ersten berufsmäßigen Schauspieler und das erste Theater in Nordhausen |AUTOR=Heinrich Heine |TITEL=Die Schulkomödien 1583–1787 |SUBTITEL= |HERKUNFT=Geschichte der dramatischen Aufführungen und des Theaters in Nordhausen |HERAUSGEBER=Magistrat |AUFLAGE= |DRUCKER= |VERLAG=Magistrat der…“)
  • 18:45, 5. Jan. 2023Geschichte der dramatischen Aufführungen und des Theaters in Nordhausen (Versionen | bearbeiten) ‎[1.344 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{SEITENTITEL:''Geschichte der dramatischen Aufführungen und des Theaters in Nordhausen''}} {{Textdaten |VORIGER= |NÄCHSTER= |AUTOR=Heinrich Heine |TITEL=Geschichte der dramatischen Aufführungen und des Theaters in Nordhausen |SUBTITEL= |HERKUNFT=Das tausendjährige Nordhausen (Band 2) |HERAUSGEBER=Magistrat |AUFLAGE= |DRUCKER= |VERLAG=Magistrat der Stadt Nordhausen |ENTSTEHUNGSJAHR= |ERSCHEINUNGSJAHR=1927 |ERSCHEINUNGSORT= |BILD= |QUELLE=Scan…“)
  • 17:05, 30. Dez. 2022Georgengasse (Versionen | bearbeiten) ‎[1.791 Bytes]Heinrich (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „thumb|Georgengasse mit dem [[Torhaus am Spendekirchhof]] '''Georgengasse''' befindet sich in der Altstadt von Nordhausen. == Geschichte == Ihren Namen erhielt die Georgengasse nach dem dortigen Haus, in welches der Rat die Bewohnerinnen des St. Georgen-Hospitals am Kornmarkt ca. 1598 übergesiedelt hatte. 1559 wurde dieses kleine Gässchen „ufm Barfussen Kirchhof im Winckell hinter St. Georgen…“)
  • 16:55, 28. Dez. 2022Amtsbuch der Reichsstadt Nordhausen 1312–1345 (Versionen | bearbeiten) ‎[39.370 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{SEITENTITEL:''Amtsbuch der Reichsstadt Nordhausen 1312–1345''}} {{Textdaten |VORIGER= |NÄCHSTER= |AUTOR=R. H. Walther Müller |TITEL=Amtsbuch der Reichsstadt Nordhausen 1312–1345 |SUBTITEL=liber privilegiorum et album civium |HERKUNFT= |HERAUSGEBER= |AUFLAGE= |DRUCKER= |VERLAG=Rat d. Stadt (Stadtarchiv) |ENTSTEHUNGSJAHR= |ERSCHEINUNGSJAHR=1956 |ERSCHEINUNGSORT=Nordhausen |BILD= |QUELLE=Scan |DIGITALISAT=[https://nordhausen-wiki.de/images/b/b2/A…“) ursprünglich erstellt als „Amtsbuch der Reichsstadt Nordhausen 1312-1345“
  • 20:12, 27. Dez. 2022Zum Alten Stolberg (Versionen | bearbeiten) ‎[2.364 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Zum Alten Stolberg''' ist ein Gaststätte in Stolberg mit langer Geschichte. == Geschichte == Das Gasthaus in der Südharzer Straße 21 wurde um 1600 erbaut. Seit 1884 verfügte es über einen Saal und bis zum Ersten Weltkrieg war es eine Ausspanne. Carl Brendenmühl (geboren 1857 in Pommern) hatte sich während seiner Wanderschaft nach Nordthüringen begeben, wo er sich niederließ und in Sundhausen als Schmied tätig war. Als er aus gesundheitliche…“)
  • 09:06, 26. Dez. 2022Rolf Brendenmühl (Versionen | bearbeiten) ‎[871 Bytes]Barfüßer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Rolf Brendenmühl (geb. 20. Oktober 1931 in Stempeda; gest. 26. April 2017 ebenda) war über 65 Jahre Gastwirt „Zum Alten Stolberg“ in Stempeda. == Leben == Seit 1945 bediente er seine Gäste in dem Gasthaus und ab 1955, nach dem Tod seines Vaters, war er selbst Gastwirt. 1960 erhielt er die Konzession. Das Gasthaus in der Südharzer Straße 21 wurde vor etwa 400 Jahren erbaut. Seit 1884 verfügte es über einen Saal und bis zum Ersten Weltkrieg w…“)
  • 20:40, 25. Dez. 2022Rollfinke Wohnungsmodernisierungs GmbH (Versionen | bearbeiten) ‎[1.814 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Rollfinke Wohnungsmodernisierungs GmbH''' ist ein Familienunternehmen in Nordhausen, dass seit 1885 im Bereich Sanitär tätig ist. == Geschichte == Das Unternehmen wurde 1885 von '''Rudolph Rollfinke''' gegründet und bot zunächst Dienstleistungen im Bereich Klempnerei und Sanitär, darunter die Installation von Dachrinnen, Fallrohren und gasbetriebenen Lampen. Die Einführung von Elektrizität führte zu einer Verlagerung des Schwerpunkts auf Elek…“)
  • 21:25, 24. Dez. 2022Menschenbilder aus der Harz- und Kyffhäuserregion (Band 1) (Versionen | bearbeiten) ‎[1.582 Bytes]Barfüßer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Bodo Schwarzberg veröffentlichte im Herbst 2011 '''Menschenbilder aus der Harz- und Kyffhäuserregion'''. Das Buch soll die jüngere Geschichte lebendig machen, indem es ein buntes Spiegelbild der Vergangenheit und Gegenwart darstellt. Schwarzberg sprach mit mehr als 200 Menschen im Alter zwischen 21 und 87 Jahren, die die Region auf unterschiedliche Weise geprägt haben. Er betonte, dass er bei der Auswahl seiner Interviewpartnerinnen und Interviewpartn…“)
  • 13:45, 24. Dez. 2022Bäckerei Hoffmann (Versionen | bearbeiten) ‎[1.919 Bytes]Heinrich (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die '''Bäckerei Hoffmann''' in der Solberger Straße in Nordhausen ist ein seit 1911 bestehender Familienbetrieb. Die Bäckerei hat sich im Laufe der Jahre einen guten Ruf erworben und ist in der Nordhäuser Oberstadt tief verwurzelt und beliebt. Bekannt war '''Helga Hoffmann''', die von 1959 bis 2006 Verkäuferin war. Sie arbeitete zusammen mit ihrem Ehemann '''Jürgen Hoffmann''', der als Bäckermeister tätig war. Die Gründung des Betriebs g…“)
  • 14:38, 23. Dez. 2022Paul Otto Knust (Versionen | bearbeiten) ‎[4.208 Bytes]Barfüßer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „'''Paul Otto Knust''' (geb. 10. Mai 1919 in Heringen; gest. 10. Juli 2009 ebenda) war Künstler. == Leben == Sein Vater war Bohrmeister und Brunnenbauer der Firma Anger & Söhne in Nordhausen, wodurch er viel reiste, zum Beispiel nach Afghanistan und Afrika. Paul Otto besuchte die Volksschule in seiner Heimatstadt und die Mittelschule in Nordhausen, konnte diese jedoch aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten nicht abschließen. 1933 begann er eine Lehr…“)
  • 22:34, 22. Dez. 2022Bombing of Nordhausen (April 1945) (Versionen | bearbeiten) ‎[12.233 Bytes]Vincent Eisfeld (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „thumb|US aerial photograph of the destroyed city center (April 10, 1945) The '''air raids on Nordhausen''' on April 3rd and 4th 1945 by bombers of the British Royal Air Force destroyed three quarters of the city. Over 8,800 people lost their lives, and another 20,000 became homeless. Of 13,075 apartments, 82.31% were damaged or totally destroyed (6,187 completely and 4,575 p…“) ursprünglich erstellt als „Bombing of Nordhausen in 1945“
  • 19:54, 22. Dez. 2022Lyonel Feininger und Nordhausen (Versionen | bearbeiten) ‎[4.185 Bytes]Barfüßer (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Im April 1932 hielt sich Feininger in Nordhausen auf und zeichnete mehrere Motive der mittelalterlichen St.-Blasii-Kirche, darunter vier Natur-Notizen und drei Aquarelle. Diese Zeichnungen waren lange Zeit nicht bekannt, aber im Oktober 1992 bot ein Galerist aus Hamburg dem Meyenburgmuseum unter der Leitung von Claudia Ehser ein Aquarell der Kirche an, das als "Nordhausen" betitelt war. Dies führte dazu, dass einige Nordhäuser sich an Feiningers Aufenth…“) ursprünglich erstellt als „Lyonel Feininger“
(neueste | älteste) Zeige (jüngere 50 | ) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)
Abgerufen von NordhausenWiki unter „https://nordhausen-wiki.de/wiki/Spezial:Neue_Seiten