Gottlieb Ullrich

Aus NordhausenWiki
Gottlieb Ullrich
[[Bild:|220px|Gottlieb Ullrich]]
'
geb. 1809 in Halle[1]
gest. 7. Februar 1889 in Nordhausen
Oberbürgermeister
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons

Gottlieb Ullrich (geb. 1809 in Halle;[1] gest. 7. Februar 1889 in Nordhausen) war Geheimer Regierungsrat und Bürgermeister von Nordhausen (1851-1868).

Leben[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber bitte kopiere keine fremden Texte in diesen Artikel.

1823 bis 1828 besuchte er die Lateinschule.[1]

Am 30. Dezember 1851 wurde Gottlieb Ullrich in sein Amt als Bürgermeister eingeführt. Zuvor war er Bürgermeister in Eisleben. Stadtrat August Grimm, der seit Moritz Eckardts Weggang das Bürgermeisteramt verwaltet hatte, ging in den Ruhestand.

Am 7. September 1868 wurde Julius Riemann als Nachfolger bestimmt.

Nach ihm wurde in Nordhausen die Ullrichstraße benannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Feier des zweihundertjährigen Geburtstags August Hermann Francke's in den Franckeschen Stiftungen, 1863.