Kurt Juch

Aus NordhausenWiki
Kurt Juch
[[Bild:|220px|Kurt Juch]]
Dr. Kurt Juch
geb. unbekannt
gest. nach 1978?
Oberbürgermeister
GND-Nummer 1229128522
DNB: Datensatz

Kurt Juch (geb. unbekannt, gest. nach 1978?) war Oberbürgermeister von Nordhausen (1963–1973).

Leben[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber bitte kopiere keine fremden Texte in diesen Artikel.

Kurt Juch war Mitglied der SED, Stadtverordneter und Nachfolger von Fritz Gießner, der am 1. Mai 1963 in einer Feierstunde von seiner Funktion als Bürgermeister der Stadt verabschiedet worden war. Zuvor war Juch Bürgermeister in Bleicherode.

Er war Dr., seine Dissertation an der Hochschule für Ökonomie Berlin datiert vom 4. Juli 1968 (Titel: Die Grundzüge der bisherigen Entwicklung der Finanzierungsquellen bei den landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften des Types III und die Möglichkeiten und Grundsätze für die perspektivische Einschätzung und Entwicklung : <Dargestellt an Beispielen von LPG, überwiegend aus dem Kreis Nordhausen, unter Beachtung der Kreditentwicklung>).

Als neuer Bürgermeister der Stadt wurde am 29. Januar 1973 Friedrich Lande gewählt. Kurt Juch schied aus gesundheitlichen Gründen aus.

Externe Verweise[Bearbeiten]