1808

Aus NordhausenWiki

18031804180518061807 ◄◄ 1808 ►► 18091810181118121813


Geboren 1808   •   Gestorben 1808

Januar[Bearbeiten]

Februar[Bearbeiten]

  • 24. Februar: In Nordhausen wird das Krönungsfest und am 27. Februar die Huldigungsfeier begangen. Maire Grünhagen verliest vor der versammelten Bürgerschaft auf den Treppenstufen des Rathauses den Treueid auf den neuen Herrscher. Vom 23. bis 25. Februar werden die Beamten vereidigt.[1]

März[Bearbeiten]

  • 1. März: Im Gerichtswesen wird vor einem neu gebildeten Tribunal-Gericht jedes Gerichtsverfahren nach dem neuen Gesetzbuch, dem Code Napoleon, verhandelt. Gleichzeitig beginnt der Umtausch der preußischen Münzen von Talern, Groschen und Pfennigen in kaiserlich-französisches Geld (Francs und Centimes). Bei den kleinen Münzen ist eine gewisse Zeit innerhalb der Währungsumstellung die Verwendung von Groschen und Pfennigen gestattet.[1]

April[Bearbeiten]

  • 7. April: „Am 7. April 1808 hat ein großes Wasser die große Brücke und das Wehr wieder mit fortgerissen und sonst außerordentlich großen Schaden in Ellrich angerichtet.“[2]
  • 18. April: Wegen der Kontinentalsperre und der Teuerung des Indischen Kaffees (englische Ware) wird den Nordhäuser Bürgern ein Kaffee-Ersatz (aus gerösteter Gerste und Malz sowie Zichorie) empfohlen. Heute nennt man dieses Getränk Malzkaffee (der Volksmund nennt diese preiswerte Variante Muckefuck nach dem französischen Wort Mocca faux = falscher Mokka).[1]

Mai[Bearbeiten]

  • 3. Mai: Christian August Heyse (1764-1829) wird in sein Amt als Rektor der Höheren Töchterschule eingeführt. 1819 folgt Heyse einem Ruf als Rektor der Höheren Töchterschule nach Magdeburg.[1]
  • 9. Mai: Durch die Stadt zieht ein französisches Armeekorps zur Verfolgung Schills nach Magdeburg und dann in Richtung Stralsund. Es sind 8000 Mann Holländer, Westfalen, Bergische und Franzosen.[1]
  • 19. Mai: Karl Duval wird als Sohn eines Malers und Lackierers hier geboren. Er besucht das Gymnasium bis Ostern 1828, studiert in Halle Theologie und übernimmt in Großbodungen eine Stelle als Hauslehrer. 1839 tritt er erstmals als Schriftsteller hervor.[1]
  • 24. Mai: Hieronymus Napoleon, König von Westphalen, kommt für eine Nacht in die Stadt.[3] Am Abend nach seiner Ankunft überreicht ihm eine Ratsdeputation den Stadtschlüssel, und am folgenden Tag findet die feierliche Huldigung statt. Die Stadt kostet der Besuch 381 Taler.

Juni[Bearbeiten]

Juli[Bearbeiten]

  • 1. Juli: Mit Meyer Ilberg wird erstmals wieder ein Jude als Nordhäuser Bürger aufgenommen.[4]
  • 23. Juli: Ein altes Privileg aus reichsstädtischer Zeit, das Jagdprivileg der Nordhäuser Bürger, wird abgeschafft, indem die Jagd in den Nordhäuser Fluren an einige Privatleute verpachtet wird.[1]

August[Bearbeiten]

September[Bearbeiten]

Oktober[Bearbeiten]

November[Bearbeiten]

  • 25. November: Vom 20. bis 25. November sind etwa 8000 Mann französischer Truppen in der Stadt einquartiert. In öffentlichen Anschlägen wird auf die Besonderheit der Essgewohnheit der französischen Soldaten hingewiesen. Auf Anordnung sind den einfachen Soldaten Suppen mit Weißbrot und den Offizieren Fleischgerichte ebenfalls mit Weißbrot zu verabreichen.[1]

Dezember[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.
  2. Karl Heine: Chronik der Stadt Ellrich, 1899.
  3. Förstemann & Lesser: Historische Nachrichten … Seite 389
  4. Die Synagoge in Nordhausen. Abgerufen am 13. Juni 2013.
Abgerufen von NordhausenWiki unter „https://nordhausen-wiki.de/index.php?title=1808&oldid=29704