18. April

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1808[Bearbeiten]

Am 18. April wird wegen der Kontinentalsperre und der Teuerung des Indischen Kaffees (englische Ware) den Nordhäuser Bürgern ein Kaffee-Ersatz (aus gerösteter Gerste und Malz sowie Zichorie) empfohlen. Heute nennt man dieses Getränk Malzkaffee (der Volksmund nennt diese preiswerte Variante Muckefuck nach dem französischen Wort Mocca faux = falscher Mokka).[1]

1848[Bearbeiten]

Bis zum 18. April sammeln die Nordhäuser für die verwundeten Märzkämpfer in Berlin und die Hinterbliebenen 708 Taler. 10 Taler werden an Friedrich Erdmann aus Urbach gezahlt, dessen Sohn in Berlin gefallen ist, die gleiche Summe an die Hinterbliebenen des Buchdruckers Magnus Bernstein in Ellrich.[1]

1871[Bearbeiten]

Am 18. April eröffnet Thekla Naveau, die bereits einen Kindergarten nach Fröbelschen Grundsätzen leitet, eine Kindergärtnerinnen-Bildungsanstalt.ref name="Archiv"/>

2000[Bearbeiten]

Am 18. April 2000 wurde die Drei Streif Kaffeerösterei GmbH aus dem Handelsregister gelöscht.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.
  2. Kaffeetradition: Drei Streif Kaffeerösterei Abgerufen am 4. April 2014.