1957

Aus NordhausenWiki

19521953195419551956 ◄◄ 1957 ►► 19581959196019611962


Geboren 1957   •   Gestorben 1957

Januar

Februar

  • 11. Februar: Auf der Grundlage des Gesetzes zur Schaffung von Leitbetrieben wird der Leitbetrieb VI mit dem Volkseigenen Gut (VEG) Salza (Hauptbetrieb), dem VEG Sülzhayn und dem VEG Himmelgarten gebildet.[1]

März

  • 20. März: An der konstituierenden Sitzung des Deutschen Städte- und Gemeindetages in Berlin nimmt neben dem Vorsitzenden des Rates des Kreises Nordhausen auch der Bürgermeister der Stadt Nordhausen teil. Zwanzig Orte des Kreises sind Mitglied der neugebildeten Institution.[1]

April

Mai

Juni

  • 6. Juni: In der Rautenstraße eröffnet der erste „Biwa“-Laden (Billigwaren). Die Waren sind im Schnitt 40 % billiger als im normalen Geschäft.

Juli

  • 1. Juli: In der ersten Sitzung des neugewählten Stadtparlamentes nach den Wahlen wird Fritz Gießner als Erster Bürgermeister der Stadt Nordhausen gewählt.

August

  • 29. August: Das 3. Nordhäuser Rolandsfest ist auf den 240. Geburtstag des Rolands und den 1030. Geburtstag der Stadt abgestimmt. Von der dreitägigen Veranstaltung dreht ein Team einen Farb-Ton-Film, der den Untertitel „Eine kleine Stadt feiert ein großes Fest“ trägt.[1]

September

Oktober

  • 29. Oktober: Die Straßen innerhalb des Geländes der Behelfssiedlung nördlich des Stresemannringes erhalten die Namen Berta-von-Suttner-Straße, Rudolf-Leonhard-Straße, Andersen-Nexö-Straße und Theodor-Storm-Straße.[1]

November

Dezember

  • 4. Dezember: In der Verkaufsstelle der Stadt-Konsumgenossenschaft in der Ernst-Thälmann-Straße wird der erste Teil-Selbstbedienungsladen der Stadt eröffnet.[1]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.