1901

Aus NordhausenWiki

18961897189818991900 ◄◄ 1901 ►► 19021903190419051906


Geboren 1901   •   Gestorben 1901

1901
Enthüllung Kaiser-Friedrich-Denkmal Nordhausen.jpg
Die Enthüllung des Kaiser-Friedrich-Denkmals durch den Prinzen Friedrich Heinrich in Nordhausen am 18. Oktober 1901

Januar

  • 11. Januar: Unter dem Vorsitz von Landrat Philipp Schaeper wird im Riesenhaus eine Ortsgruppe des Deutschen Flottenvereins gegründet.
  • 18. Januar: Das Jubiläum des 200-jährigen Bestehens des Königreiches Preußen am 18. Januar wird auch hier festlich begangen. „Die städtischen Behörden gaben ihrem patriotischen Empfinden noch besonderen Ausdruck durch Bewilligung von 1000 Mark an bedürftige Veteranen aus den letzten drei Feldzügen. Es konnten 66 Veteranen und 34 Witwen von solchen mit einer Ehrengabe bedacht werden.“

Februar

  • 4. Februar: In Nizza verstirbt der in Nordhausen geborene Bankier Jakob Plaut.
  • 15. Februar: In einer iner Versammlung des konservativen Deutschen Vereins spricht der Politiker Max Liebermann von Sonnenberg über politische Zeitfragen.

März

  • 27. März: In einer öffentlichen Versammlung des Mietervereins im Saal des Riesenhauses betont der Vorsitzende dieses Vereins, Oberpostassistent Theodor Berold, die Notwendigkeit, auch in Nordhausen eine Baugenossenschaft zu gründen, um die Wohnverhältnisse insbesondere der ärmeren Schichten zu verbessern.[1]

April

Mai

Juni

Juli

  • 1. Juli: Das sog. Schenksche Haus wird abgerissen, um Platz für das Kaiser-Friedrich-Denkmal zu gewinnen.
  • 14. Juli: 58 Tabakarbeiter, die ihren Arbeitsplatz verloren haben, gründen in ihrem Versammlungslokal „Stadt Berlin“ eine Kautabakarbeiter-Genossenschaft. Hermann Schmidt gehört dem Vorstand als Beisitzer an. Die gerichtliche Eintragung wird am 6. August vorgenommen.[1]

August

September

Oktober

  • 15. Oktober: Die bekannte Fröbelkindergärtnerin Ida Seele stirbt.
  • 18. Oktober: Das Reiterstandbild Kaiser Friedrichs III. wird feierlich enthüllt. Als Vertreter des Kaiserhauses ist Prinz Friedrich Heinrich von Preußen anwesend.
  • 27. Oktober: In einer Bürgerversammlung protestieren zahlreiche Nordhäuser gegen den neuen Zolltarifentwurf des Reichstages mit vorgesehenen Zollerhöhungen für importiertes Getreide, für Rohprodukte und Halbfabrikate

November

Dezember

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.