Heinrich Heine

Aus NordhausenWiki
Heinrich Heine
[[Bild:|220px|Heinrich Heine]]
'
geb. 28. August 1860 in Weste
gest. 12. März 1931 in Nordhausen
Heimatkundler, Lehrer
GND-Nummer 131480405
DNB: Datensatz

Heinrich Heine (geb. 28. August 1860 in Weste bei Uelzen; gest. 12. März 1931 in Nordhausen) war Mittelschullehrer, Gewerbelehrer und Heimatkundler.

Leben[Bearbeiten]

Heinrich Heine wurde im niedersächsischen Dorf Westen bei Uelzen geboren und besuchte die Volksschule, später eine Privatschule in Hermannsburg bei Celle. Danach besuchte er das Lehrerseminar in Lüneburg. Nach der Ersten Lehrerprüfung im Jahr 1878 arbeitete er in Wünne und anschließend im Kreis Alfeld. Seine Mittelschullehrerprüfung legte er 1888 in Hannover ab. Im selben Jahr kam er nach Nordhausen an die Knabenmittelschule und lehrte Französisch, Englisch, Heimatkunde und Musik bis zu seiner seiner Pensionierung am 1. Juli 1925.

Am 6. Mai 1922 heiratete er die 49-jährige Emmy Elbers aus Aachen. Heine beschäftigte sich intensiv mit der regionalen Geschichte und war Mitglied im Nordhäuser Geschichts- und Altertumsverein, der Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Kultur angehörten. Er wurde in die 1907 gegründete Museumsdeputation berufen.

Werke[Bearbeiten]

Beiträge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]