Rosengarten

Aus NordhausenWiki
Rosengarten
Stadtteil Nordhausen-Nord
Typ Park, Grünzone, Gartendenkmal
Namensherkunft Rose
existiert seit 1927

Lade Karte …

Stand: 5. Oktober 2021

Der Rosengarten ist ein öffentlich zugänglicher Garten bzw. Park in Nordhausen-Nord in unmittelbarer Nähe des Südharz-Klinikums.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts gab es Bestrebungen zur Etablierung eines Rosariums in Nordhausen. Der Verein für Rosenfreunde war hierbei maßgeblich involviert. Als mögliche Standorte waren der Neue Friedhof, der südliche Teil der Promenade, der Primariusgraben oder ein Bereich im Stadtpark im Gespräch. Schließlich einigte man sich auf das Gelände am Präsidentenweg. Im Dezember 1926 erhielt das ca. 2,5 Hektar umfassende Areal den Namen „Rosengarten“.

Am 3. September 1927 eröffnete die Ortsgruppe des Vereins deutscher Rosenfreunde eine Herbstrosenschau. Am Nachmittag wurde der neue Rosengarten der Nordhäuser Bürgerschaft übergeben. Der Heimat- und Verkehrsverein veranstaltete aus Anlass des zehnjährigen Bestehens des Städtischen Rosengartens am 19. September 1937 ein Rosenfest.

1939 schloß die Stadt einen Vertrag mit dem Deutschen Roten Kreuz über den Neubau eines Krankenhauses auf dem Gelände bei dem Rosengarten. Das Krankenhaus wurde jedoch durch den Ausbruch des Krieges nicht errichtet; zu DDR-Zeiten wurden die Pläne wieder aufgegriffen und das Krankenhaus 1981/82 erbaut.

Mitte Juni 1954 wurde der Rosengarten wieder eröffnet; statt Rosen wurden zunächst Sommerblumen gepflanzt.

1978 wurde die 70 cm große kupferne Rose vorgestellt, die den Springbrunnen im Rosengarten schmückt.

Externe Verweise[Bearbeiten]