Parkschloss (Nordhausen)

Aus NordhausenWiki

Das Parkschloss ist eine Gaststätte an der Parkallee.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte der Gaststätte beginnt im Jahr 1846, als August Kramer einen von ihm erfundenen elektromagnetischen Telegrafen vorführte, der zwischen dem Gasthaus „Zur Stadt Hannover“ am Altentor und dem Gasthaus „Zum Neuen Garten“ eine Verbindung herstellte. Der Name „Zum Neuen Garten“ kam auf, nachdem Bürgermeister Kölling das damals unwegsame Gelände entlang der Kastanienallee kultivieren und in einen Garten mit Obstplantagen umwandeln ließ. Anfangs bestand die Restauration aus einfach Holzbuden und rohen Tischen und Bänken. Doch das Lokal wurde von den Nordhäusern gut frequentiert.

Der Neue Garten blieb bis 1911 bestehen. Aus der primitiven Wirtschaft war inzwischen ein ansprechendes Gartenlokal geworden. Nachdem nach der Jahrhundertwende nach und nach der Stadtpark entstanden war, wurde das Lokal in „Parkschloß“ umbenannt. Ferner entstand eine angebaute Veranda und ein Vereinszimmer. Der Zugang erfolgte neben der Kastanienallee auch über den jenseits des Mühlgrabens verlaufenden Philosophenweg.

In den nächsten Jahrzehnten war das Parkschloss eine beliebte Gaststätte. Nach einem Tanzabend im Dezember 1954 brach ein Feuer aus und zerstörte das Lokal erheblich; zwei Menschen kamen dabei ums Leben. Die damaligen Besitzer bauten das Restaurant innerhalb von neun Monaten wieder auf und modernisierten es.

Nach der Übernahme durch die Konsumgenossenschaft wurde die Gaststätte grundlegend neu hergerichtet; es entstand ein Tanzsaal...