Die Volkssturm-Bataillone

Aus NordhausenWiki
Textdaten
Autor: Carl Parrhysius
Titel: Die Volkssturm-Bataillone
Untertitel:
aus: SHKJ.Jg, Nr. 53 v. 1945[1]
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1945
Verlag:
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Nordhausen
Quelle: Scan
Kurzbeschreibung: Carl Parrhysius war mit 73 Jahren der älteste Freiwillige des Nordhäuser Volkssturmes und gab den Text für das Lied
Digitalisat: {{{DIGITALISAT}}}
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bild


Die Volkssturm-Bataillone.


Der Führer rief – sie traten an –
Der Vater gleich dem Sohne.
Auch wir marschieren Mann für Mann,
Im Volkssturmbataillone.
In West, in Ost, in Nord und Süd
Droh'n feindliche Gewalten,
Drum stehen wir in Reih und Glied
Und wollen Wache halten!
Der Feind will unsern Untergang
Das wird er nie erreichen!
Der Weg ins deutsche Vaterland
Geht über unsre Leichen!

Schließt fest zusammen Eure Reih'n,
Für Heim und Herd zu fechten,
Wir wollen freie Männer sein,
Und nicht ein Volk von Knechten!
Stimmt an ein Lied mit hellem Klang,
Laßt frei die Fahnen fliegen,
Gott seg'ne unsern Waffengang
Und helfe uns zum Siegen.
Der Frieden ist das hohe Ziel –
Doch nur mit vollen Ehren;
Und wer nicht mit uns kämpfen will,
Mag sich zum Teufel scheren!

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter Kuhlbrodt (Hrsg.): Schicksalsjahr 1945. Inferno Nordhausen. Nordhausen 1995. S. 30.