Stürzetal

Aus NordhausenWiki
Stürzetal in Nordhausen

Das Stürzetal ist eine Flur im Osten von Nordhausen und wurde zum Teil in den 1990er Jahren mit der Siedlung und Straße Im Stürzetal bebaut.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Flur wurde im Osten durch den Stresemannring und im Westen durch den Roßmannsbach begrenzt. Später kamen im Süden der Hauptfriedhof und der Kleingärtnerverein „Am Roßmannsbach“ hinzu. Oberhalb des Stürzetals entstand Nordhausen-Ost.

1993/94 wurde im Südosten ein Blockheizkraftwerk gebaut und 1995 in Betrieb genommen.

Vor dem Bau der Siedlung Mitte der 1990er Jahre war das Stürzetal durch Brachflächen geprägt. Ein Feldweg führte hinab zum Roßmannsbach, der in der Winterzeit gern zum Rodeln genutzt wurde. 1995 waren acht Doppelhäuser fertiggestellt, der Bauherr musste jedoch Ende der 1990er Jahre Insolvenz anmelden. Danach erwarb die Kreissparkasse Nordhausen die Insolvenzmasse und veräußerte die Grundstücke zum individuellen Bau. So entstanden weitere zwölf verschiedene Einzelhäuser.

Literatur[Bearbeiten]