Peter Schwarz

Aus NordhausenWiki
Peter Schwarz
Peter SchwarzPeter Schwarz (links) mit der Rolandgruppe (2001)
'
geb. 27. November 1941 in Nordhausen
gest. 9. Mai 2022 in Nordhausen
Brennermeister, Gastronom, Darsteller Rolandgruppe
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons

Peter Schwarz (geb. 27. November 1941 in Nordhausen; gest. 9. Mai 2022) war Brennermeister, Gastronom und wurde als langjähriger Roland-Darsteller in der Rolandsgruppe bekannt. Er gehörte dem Nordhäuser Stadtrat an.

Leben[Bearbeiten]

Nach Abschluss der 10. Klasse an der Adolf-Diesterweg-Schule 1965 lernte Peter Schwarz den Beruf des Bergmanns im Kaliwerk Volkenroda. Nach einer Anstellung bei Schachtbau (1959 bis 1963) arbeitete er rund 30 Jahre beim VEB Nordbrand als Brennermeister. Für die Meisterausbildung trat er der SED bei.

Ab 1979 verkörperte er die Figur des Rolands in der Rolandgruppe beim Rolandsfest. Bereits ein Jahr zuvor wurde er vom damaligen Mitarbeiter der Stadtrates Horst Propp angefragt, ob er die Rolle übernehmen würde, da der Roland-Darsteller Hans Nicolai aus gesundheitlichen Gründen ausschied. Peter Schwarz kam dabei auch in Frage, da er die Nordhäuser Mundart beherrschte. Insgesamt trat er zwischen 1979 und 2004 bei 25 Ausgaben des Rolandsfestes auf (das Stadtfest wurde 1980 wegen dem schweren Unwetter abgesagt, 1989 verkörperte Olaf Dittmann den Roland). Seine Nachfolger als Roland sind Rainer Dorndeck (2005–2006) und Michael Garke (seit 2007).

Peter Schwarz ist mit Elke Niestroj verheiratet, das Paar hat einen Sohn. Die Familie betrieb die Gaststätte „Nordhäuser Eckchen“ in der Landgrabenstraße/Platz der Gewerkschaften. Später hatte Peter Schwarz einen kleinen Imbiss und führte von 2000 bis 2003 die Rolandstuben am August-Bebel-Platz.

Von 2014 bis 2019 war Peter Schwarz parteiloses Mitglied des Nordhäuser Stadtrats (SPD-Fraktion) und im Denkmalbeirat aktiv. Bei der Stadtratswahl 2019 verpasste er den Einzug.

Literatur[Bearbeiten]