Michael Neander

Aus NordhausenWiki

Michael Neander (geb. 1525 in Sorau; gest. 26. April 1595 in Ilfeld) war Pädagoge, Theologe und Rektor der Klosterschule Ilfeld.

Leben[Bearbeiten]

Michael Neander studiert in Wittenberg, wo er Martin Luthers Lektionen und Predigten hört, die seinen weiteren Lebensweg beeinflussen. Auf Empfehlung von Philipp Melanchthon und Justus Jonas kommt er 1547 als Privatlehrer der Kinder des Bürgermeisters Erasmus Schmidt nach Nordhausen. Nach drei Jahren beendete er seine Tätigkeit in Nordhausen und geht nach Ilfeld, um als Rektor der dortigen Klosterschule vorzustehen. Hier lehrt er Latein, Griechisch und Hebräisch und verfasst dazu entsprechende Schriften. Er beschäftigt sich ebenso mit der heimischen Pflanzen- und Tierwelt und gibt seine Erkenntnisse an seine Schüler weiter.

Es heißt, die Schüler Neanders wären exzellent auf eine universitäre Ausbildung vorbereitet worden. Neander besitzt auch umfangreiches Wissen in der Arzneikunde und er soll es während der Pestjahre sogar geschafft haben, einigen seiner Schüler das Leben zu retten. 1554 erwirbt er in Wittenberg die Magisterwürde. Im Alter von 70 Jahren stirbt Michael Neander in Ilfeld.

https://nordhausen-wiki.de/wiki/Michael_Neander_als_Schriftsteller_(1525%E2%80%931595)