Friedrich Schlitte

Aus NordhausenWiki
Friedrich Schlitte
[[Bild:|220px|Friedrich Schlitte]]
Albert Conrad Friedrich Schlitte
geb. 13. November 1843 in Nordhausen
gest. um 1917 in Dresden
Lehrer
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
NordhausenDaten: Datensatz
GND-Nummer 1195737637
DNB: Datensatz

Albert Conrad Friedrich Schlitte (geb. 13. November 1843 in Nordhausen;[1] gest. um 1917[2] in Dresden[3]) war Lehrer.

Leben[Bearbeiten]

Sein Vater war der Arzt und Stadtrat Friedrich Hermann Albert Schlitte.

Friedrich Schlitte besuchte das Nordhäuser Gymnasium und studierte Philologie in Bonn, Berlin und Halle. Im Oktober 1866 promovierte er mit seiner Arbeit „De G. Julio Caesare grammatico“ und absolvierte ein Jahr später sein Examen pro facultate Docendi in Halle.

Für sein Probejahr ging er an das Pädagogium am Kloster Unser Lieben Frauen zu Magdeburg . 1880 wurde Friedrich Schlitte als Oberlehrer am Gymnasium zu Nordhausen berufen.[3]

Im Adreßbuch für Dresden und Vororte 1917 ist er in der Reichenbachstr. 49 verzeichnet.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Programm Nordhausen Gymnasium 1881.
  • Franz Kössler: Personenlexikon von Lehrern des 19. Jahrhunderts. Band Schaab - Scotti. Universität Gießen 2008. (Digitaler Volltext)

Einzelnachweise[Bearbeiten]