Eduard Mohring

Aus NordhausenWiki
Eduard Mohring
[[Bild:|220px|Eduard Mohring]]
Karl Friedrich Eduard Mohring
geb. 31. Januar 1803 in Nordhausen
gest. 10. April 1879 in Nordhausen
Stadtrat, Stadtältester
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons

Karl Friedrich Eduard Mohring (geb. 31. Januar 1803 in Nordhausen; gest. 10. April 1879 ebenda) war Stadtrat, Mitglied im Preußischen Herrenhaus und Stadtältester.

Leben[Bearbeiten]

Mohring wurde als Sohn des Advokaten Johann Carl Günther Mohring (1771–1856) und seiner Frau Henriette Adolphine Maria, geb. Riem, (1782–1809) geboren.[1] Seine Großmutter Juliane Henriette Lesser (1741–1819) war die Nichte von Friedrich Christian Lesser.

Eduard Mohring war Gutsbesitzer in Mauderode und Amtmann. Als Nachfolger von Ramsthal wurde er 1850 zum unbesoldeten Magistrats-Mitglied bzw. Stadtrat von Nordhausen ernannt.[2]

Am 12. Oktober 1854 wurde der Stadt durch allerhöchste Verordnung das Recht verliehen, einen Vertreter in das Preußische Herrenhaus zu entsenden. Ihr erster Vertreter in der Ersten Kammer war bis zum Jahre 1863 Eduard Mohring. Er nahm am 18. Oktober 1861 an der Krönung von König Wilhelm I. in Königsberg teil.

Zum 20. Mai 1863 schied Mohring aus dem Magistratskollegium aus. Damit war die Vertretung Nordhausens im Herrenhaus vakant. Am 5. Juni 1863 wurde er vom Magistrat und der Stadtverordneten-Versammlung mit dem Ehrentitel „Stadtältester“ ausgezeichnet.

Eduard Mohring war mit Luise Riemann verheiratet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stammtafeln, geschichtsportal-nordhausen.de, abgerufen am 21. Februar 2022.
  2. Amtsblatt der Preußischen Regierung zu Erfurt (1850 ), bsb-muenchen.de, abgerufen am 21. Februar 2022.]