Rudolf Pfennig

Aus NordhausenWiki
Rudolf Pfennig
[[Bild:|220px|Rudolf Pfennig]]
'
geb. am 13. Oktober 1893 in Lautenthal
gest. nach 1948
Ingenieur, Parteifunktionär
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder unvollständig. Du kannst helfen, indem du ihn überarbeitest und fehlende Angaben einfügst.
(→ mehr kurze Artikel)

Rudolf Pfennig (geb. am 13. Oktober 1893 in Lautenthal;[1] gest. nach 1948) war Funktionär der NSDAP Nordhausen und 1926 bis 1927 ihr Vorsitzender.

Leben[Bearbeiten]

Pfennig war Ingenieur und gehörte im Februar 1925 zu den Mitbegründern der Nordhäuser NSDAP-Ortsgruppe. Dieser ist am 6. April 1925 unter der Mitgliedsnummer „1492“ in die NSDAP eingetreten.[1] Die Geschäftsstelle befand sich zu der Zeit in seinem Haus in der Hesseröder Straße 16, wo er eine Holzhandlung betrieb. Am 31. Januar 1926 wurde der alte Vorstand der Ortsgruppe der NSDAP um den 1. Vorsitzenden Rudolf Pfennig bestätigt. Von September 1926 bis April 1927 leitet er erneut die Ortsgruppe.[2]

Im alphabetischen Verzeichnis sämtlicher Haushaltungen von Nordhausen (1948) ist er in der Karl-Liebknecht-Straße 16 verzeichnet.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Bundesarchiv, NSDAP-Mitgliederkartei.
  2. Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen. 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003, S. 280.
  3. Alphabetisches Verzeichnis sämtlicher Haushaltungen von Nordhausen (1948), abgerufen am 2. April 2022.