Ottomar Liebau

Aus NordhausenWiki
Ottomar Liebau
[[Bild:|220px|Ottomar Liebau]]
'
geb. 14. August 1882 in Biesenrode
gest. nach 1947
Lehrer
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons

Ottomar Liebau (geb. 14. August 1882 in Biesenrode; gest. nach 1947)[1] war Lehrer.

Leben[Bearbeiten]

Ottomar Liebau wurde im Mansfeld geboren und besuchte das Realgymnasium Nordhausen und später jenes in Goslar. In Göttingen und Halle studierte er Mathematik, Physik und Französisch. Nach dem Staatsexamen im Februar 1908 ging er für sein Seminarjahr an das Kgl. Domgymnasium zu Magdeburg. Das Probejahr absolvierte er in Eilenburg und blieb noch ein Jahr als Hilfslehrer.

Am 1. Oktober 1910 ging er als Oberlehrer an das Nordhäuser Realgymnasium und war hier bis mindestens 1935 als Oberstudienrat tätig.

Im Einwohnerbuch 1937 von Nordhausen a. H. ist er am Taschenberg 1 verzeichnet.[2]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Personalakten des Studienrats Ottomar Liebau in Nordhausen, geb. am 14.08.1882 in Biesenrode, Reg. Bez. Merseburg; Archivalien-Signatur: 30226 Bestandssignatur: 2-44-0511 Datierung: 1908 - 1947
  2. Einwohnerbuch 1937 von Nordhausen a. H., abgerufen am 16. Juni 2022.