Max Nath

Aus NordhausenWiki
Max Nath
[[Bild:|220px|Max Nath]]
Dr. phil. Max Nath
geb. 13. September 1859 in Kreuzburgerhütte
gest. 11. Juli 1913 in Berlin[1]
Lehrer
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikidata: Datensatz
GND-Nummer 1029693838
DNB: Datensatz

Max Nath (geb. 13. September 1859 in Kreuzburgerhütte, Kreis Oppeln; gest. 11. Juli 1913 in Berlin)[1] war Lehrer und Direktor am Realgymnasium Nordhausen.

Leben

Max Nath wurde in Kreuzburgerhütte geboren, heute Teil des Ortes Friedrichsthal (Murow) bei Oppeln. Er besuchte das Gymnasium zu Oppeln und Guben und studierte von 1878 bis 1882 Philosophie, Mathematik und Naturwissenschaften in Berlin. Im November 1892 schloss er sein Studium an der Universität Halle ab und promovierte zum Dr. phil. Nach der Oberlehrerprüfung im Oktober 1883 leistete er von 1884 bis 1885 sein Probejahr am Kgl. Wilhelms-Gymnasium zu Berlin. Hier war er noch bis 1888 beschäftigt. Zeitgleich verwaltete er provisorisch eine Adjunktur an der Ritterakademie zu Brandenburg a. H. Danach war er als wissenschaftlicher Hilfslehrer am Kgl. Luisen-Gymnasium zu Berlin tätig und blieb hier bis 1901 als Oberlehrer.

1901 war Nath schultechnischer Mitarbeiter am Kgl. Provinzial-Schulkollegium zu Berlin. Aus dieser Stellung wurde er zu Ostern 1903 zum Direktor des Kgl. Realgymnasiums zu Nordhausen ernannt. Im selben Jahr erhielt er den Charakter als Professor, im März den Rang der Räte IV. Klasse. Im Adressbuch von 1904/05 ist er in der Parkstraße 22 gemeldet (heute Geschwister-Scholl-Straße).

Michaelis 1907 wurde er als Direktor an das Gymnasium zu Pankow berufen. Max Nath verstarb in Berlin.

Werke (Auswahl)

  • Über J. G. Fichtes Reden an die deutsche Nation. Eine Kaisergeburtstagsrede. Nordhausen 1904. 12 S. (Programm Nordhausen Realgymnasium.)
  • Abschiedsworte an die Abiturienten (bei der Entlassungsfeier am 18. März 1904 gesprochen). Nordhausen 1904. S. 13-16. (Programm Nordhausen Realgymnasium.)
  • Abschiedsworte an die Abiturienten. (Gesprochen bei den Entlassungsfeiern am 1. Oktober 1904 und am 10. März 1905.) Nordhausen 1905. S. 3-6, 6-9. (Programm Nordhausen Realgymnasium.)
  • Lehrplan des Kgl. Realgymnasiums zu Nordhausen am Harz. Nach den Entwürfen des Lehrerkollegiums veröffentlicht. Nordhausen 1905. 52 S. (Programm Nordhausen Realgymnasium.)
  • Zwei Schulreden. 1. Rede bei der Feier der 100jährigen Wiederkehr von Friedrich Schillers Todestag am 9. Mai 1905. 2. Abschiedsworte an die Abiturienten, gesprochen bei der Entlassungsfeier am 22. März 1906. Nordhausen 1906. S. 3-8, 9-12 (Programm Nordhausen Realgymnasium.)
  • Schülerverbindungen und Schülervereine. Erfahrungen, Studien und Gedanken. 1906.
  • Abschiedsworte an die Abiturienten (gesprochen bei den Entlassungsfeiern am 22. September 1906 und am 12. März 1907.) Nordhausen 1907. S. 3-5, 6-8. (Programm Nordhausen Realgymnasium.)
  • Abschiedsworte an die Abiturienten (gesprochen bei der Entlassungsfeier am 28. September 1907). Nordhausen1908. S. 3-7. (Programm Nordhausen Realgymnasium.)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Bibliotheca mathematica - Band 3; Band 14; 1914; S. 287.