Ludwig Schmidt

Aus NordhausenWiki
Ludwig Schmidt
[[Bild:|220px|Ludwig Schmidt]]
'
geb. 15. Mai 1805 in Wernigerode
gest. 24. Mai 1881 in Nordhausen
Superintendent, Pfarrer
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Dieser Artikel ist noch sehr kurz oder unvollständig. Du kannst helfen, indem du ihn überarbeitest und fehlende Angaben einfügst.
(→ mehr kurze Artikel)

Ludwig Schmidt (geb. 15. Mai 1805 in Wernigerode; gest. 24. Mai 1881) war Superintendent und Oberprediger der St.-Nikolai-Kirche (Marktkirche).

Leben[Bearbeiten]

1834 - 1841 Diaconus in Ellrich.

Am 18. Juli 1841 wurde der Diakonus Ludwig Schmidt aus Halberstadt als Oberprediger durch den Superintendenten Förstemann eingeführt (1841 - 1847 Oberpfarrer in Ellrich). Nach dem Tod von Förstemann erfolgte 1843 die Berufung zum Nordhäuser Superintendentur-Vikar (1850 Superintendent). Von 1847 bis 1859 war er Oberprediger an der Nikolaikirche zu Nordhausen.

Ab 1861 war er Superintendent in Mansfeld und kehrte 1876 im Ruhestand wieder nach Nordhausen zurück.