Justus Dickhaut

Aus NordhausenWiki
Justus Dickhaut
[[Bild:|220px|Justus Dickhaut]]
'
geb. 28. April 1849 in Hebel
gest. nach 1914[1]
Lehrer
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons

Justus Dickhaut (geb. 28. April 1849 in Hebel, Regierungsbezirk Kassel; gest. nach 1914)[1] war Lehrer.

Leben[Bearbeiten]

Dickhaut besuchte von Ostern 1867 bis Ostern 1870 das evangel. Lehrer-Seminar zu Hoburg. Zwei Jahre später trat als Eleve in die Kgl. Zentral-Turnanstalt zu Berlin ein. Von 1878 bis 1881 war er an den Kgl. Kunst-Akademien zu Düsseldorf und Berlin tätig.

Zu Ostern 1881 wurde er als Zeichenlehrer an das Gymnasium zu Nordhausen berufen[2] und schied 1911 aus.

Im Adressbuch von 1904/05 ist er als Gymnasialzeichenlehrer am Neumarkt 24 gemeldet, im Adreß-Buch der Stadt Nordhausen : für das Jahr 1914 in der Baltzer-Str. 34.[1]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Adreß-Buch der Stadt Nordhausen : für das Jahr 1914, abgerufen am 20. April 2022.
  2. Zeichensaal im Gymnasium mit Gymnasial-Zeichen- und Turnlehrer Justus Dickhaut, aufgenommen am 18. August 1897, in: Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen: 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003, S. 226.