Johann August Filter

Aus NordhausenWiki
Johann August Filter
[[Bild:|220px|Johann August Filter]]
'
geb. 10- November 1701 in Nordhausen
gest. 2. Juni 1780 in Nordhausen
Stadtschreiber
GND-Nummer 1017328595
DNB: Datensatz

Johann August Filter (geb. 10. November 1701 in Nordhausen; gest. 2. Juni 1780 ebenda) war kaiserlicher Postmeister in Nordhausen und Unterstadtschreiber.

Leben

Johann August Filter wurde am 10. November 1701 als Sohn des Postmeisters und späteren Bürgermeisters von Nordhausen Johann Franz Filter (1672-1728) und Christiane Sophie Achim (1675-1753) geboren.

Filter studierte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Übernahm nach dem Tode seines Vaters 1728 das Amt des Thurn- und Taxis'schen Postmeisters. Da er Preußen zu sehr begünstige, kündigten Braunschweig-Lüneburg und Kursachsen das Vertragsverhältnis mit Filter und eröffneten eigene Posthaltereien. Am 20. November 1720 wurde er Sekretarius (Unterstadtschreiber) und Rats-Consulent.

Im Jahr 1732 heiratete er Johanna Augusta Euphrosine Riemann (1716-1777), die älteste Tochter des Bürgermeisters Kilian Volmar Riemann, eine der vorherrschenden Familien von Nordhausen. Sie hatten fünf Kinder:[1]

  • Johann Chilian August (1733-1804), ab 1780 ebenfalls Postmeister
  • Christina Sophia Friederika (1736-?)
  • Franz Friedrich(1739-?)
  • Maximlian Gottlieb (1742-?)
  • Ernestine Euphrosina (1748-1750)

Literatur

Externe Verweise

Einzelnachweise

  1. Stammtafel Filter. Abgerufen am 23. November 2012.