Felsenkeller

Aus NordhausenWiki
Diesem Artikel fehlt ein Foto: Aktuelle Aufnahme. – Wenn Sie ein passendes Bild haben, laden Sie es doch bitte hoch.

Felsenkeller ist ein Haus am Gehege (Wallrothstraße/Ecke Beethovenring).

Geschichte[Bearbeiten]

Felsenkeller um 1910

Der „Felsenkeller“ am „Rosenthalschen Berggarten“ wurde im Oktober 1845 erbaut und diente der Brauerei Michael Hagen zur Lagerung für gebrochenes Eis. Ein Jahr später entstand das darüber befindliche Haus. Gegenüber lag ein Gärtnerhaus der Witwe Kaiser, dass zum Kuchengarten gehörte; dieses wurde nach einem Brand am 16. Oktober 1849 wiederaufgebaut.

Kolorierte Ansichtskarte

Das Felsenkellerhaus wurde bis 1892 als Bierhalle genutzt und wurde dann städtisch. Bis ca. 1950 befand sich hier eine Gärtnerwohnung. Im Oktober 1943 begann die Firma Gebhardt & König Deutsche Schachtbau Nordhausen mit den Bauarbeiten für einen Luftschutzraum im Gehege. Dieser Schutzraum war für die etwa 200 Mitarbeiter der Mittelwerk GmbH gedacht, die in den Räumen eines nahegelegenen Restaurants arbeiteten.[1] Die bereits vorhandenen unterirdischen Räume des Felsenkellers im Gehege wurden zu diesem Zweck erweitert und für 500 Personen ausgebaut. Diese Luftschutzanlage wurde Ende Februar 1945 fertiggestellt. Zahlreiche Nordhäuser fanden hier bei den Luftangriffen Schutz.

Seit 1992 ist das Haus in Privatbesitz.

Adressen[Bearbeiten]

  • 1848: Unterm Geiersberge 1354c
  • 1852: Vor dem Altenthore 1354c
  • 1874: Felsenkeller 1
  • 1896: Gehege 19
  • 1902: Am Gehege 1
  • 1950: Walther-Rathenau-Allee 5, Straße der Jugend
  • 1990: Wallrothstraße 30.

Bewohner[Bearbeiten]

  • 1902: Wilhelm Stange, Steuerinspektor a.D. (Am Gehege 1)
  • 1934: Hermann Kaiser, Gartenbaubetrieb (Am Gehege 1)
  • 1934: Hans Kupferschmidt, Gartentechniker (Am Gehege 1)

Hausbesitzer[Bearbeiten]

  • bis 1897: Keßler
  • 1898-1900: Hermann Bethmann
  • 1900-1908: Amtsgerichtsrat Schreiber
  • 1909-1919: Superintendent Raack
  • 1920-ca. 1940: Kaufmann Weidanz
  • ca. 1940: Gärtnerei Sack
  • ab 1949: Grundstücksverwaltung Nordhausen
  • ab 1990: Städt. Wohnungsbau-Genossenschaft (SWG) Nordhausen
  • seit 1992: Hans-Georg Adler

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Luftschutzanlage "Felsenkeller" Wallrothstraße/Ecke Beethovenring (Am Gehege), nordhausen-im-ns.de, abgerufen am 22. November 2022.