NordhausenWiki befindet sich am 30. Januar 2023 ab 19:00 Uhr im Wartungsmodus.
Aus diesem Grund wird das Projekt für einen unbestimmten Zeitraum nicht erreichbar sein.

Emil Stache

Aus NordhausenWiki
Emil Stache
[[Bild:|220px|Emil Stache]]
Hermann Emil Stache
geb. 10. Januar 1859 in Peterswaldau
gest. 27. Oktober 1928 in Nordhausen
Lehrer
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Datenbank.Nordhausen
DbNDH: Q35708
GND-Nummer 1029626626
DNB: Datensatz

Hermann Emil Stache (geb. 10. Januar 1859 in Peterswaldau; gest. 27. Oktober 1928, nach anderen Angaben am 27. Oktober 1927[1] in Nordhausen) war Lehrer.

Leben[Bearbeiten]

Emil Stache wurde in Schlesien geboren und besuchte bis 1878 das Realgymnasium in Reichenbach. Danach studierte er neuere Sprachen und Geschichte in Breslau und Marburg. Nach dem Examen (1883) leistete er sein Probejahr am Realgymnasium Landeshut ab. Stache arbeitete danach als Lehrer u. a. in Brieg, Liegnitz und Waldenburg.

1887 wurde er an das Nordhäuser Realgymnasium berufen und blieb hier bis 1924, zuletzt als Professor. Im Adressbuch von 1904/5 ist er in der Ludwigstraße 4 gemeldet.

Seinen Ruhestand verbrachte Stache in Nordhausen, wo er im 70. Lebensjahr starb.

Werke[Bearbeiten]

  • Das Verhältnis von Shakespeare’s Troilus und Cressida zu Chaucer’s gleichnamigen Gedichte. Nordhausen 1893. Digitalisat

Einzelnachweise[Bearbeiten]