Paul-Ludwig Schierholz

Paul-Ludwig Schierholz
[[Bild:|220px|Paul-Ludwig Schierholz]]
'
geb. 5. November 1957 in Nordhausen
Brau- und Malzmeister
GND-Nummer 133454711
DNB: Datensatz

Paul-Ludwig Schierholz (geb. 5. November 1957 in Nordhausen) ist Brau- und Malzmeister, Heimatforscher und Buchautor.

Leben[Bearbeiten]

Paul-Ludwig Schierholz wurde als Sohn des Gastwirts Paul Schierholz (Gasthaus „Sachsenhof“, Uferstraße 11) und Irmgard Schierholz, geb. Brodeck, geboren. Nach Besuch der POS Friedrich Engels machte Schierholz ab 1974 eine Lehre als Brauer bzw. Mälzer im VEB Rolandbräu Nordhausen. Nach Erwerb des Facharbeiterbriefes folgte von 1978 bis 1980 eine Meisterausbildung in Berlin mit dem Abschluss als Brau- und Malzmeister. Bis zur Schließung der Roland-Brauerei 1997 arbeitete er im dortigen Betrieb.

Schierholz ist Heimatforscher und sammelt historische Gegenstände mit Schwerpunkt industrielle Geschichte von Nordhausen. So baute er u. a. eine Sammlung von über 200 Kautabaktöpfen auf.[1] Er ist Mitautor des 2007 herausgegebenen Buches 500 Jahre Nordhäuser Brennereitradition.

Werke[Bearbeiten]

Externe Verweise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [https://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=192818 Herr über 200 Kautabaktöpfe , Neue Nordhäuser Zeitung, 16. Juni 2016.]