Wilhelm Burghardt (Lehrer)

Aus NordhausenWiki
Wilhelm Burghardt
[[Bild:|220px|Wilhelm Burghardt (Lehrer)]]
Dr. Wilhelm Burghardt
Burghardt, Carolus Guilelmus
Burghardt, Wilhelm
Burghardt, Carl Wilhelm
geb. 14. Juli 1817 in Wippra
gest. 27. September 1877 in Nordhausen
Lehrer, Direktor
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
GND-Nummer 115787623
DNB: Datensatz

Wilhelm Carl Burghardt (geb. 14. Juli 1817 in Wippra; gest. 27. September 1877 in Nordhausen) war Lehrer und Direktor des Realgymnasiums in Nordhausen.

Leben

Wilhelm Burghardt studierte in Leipzig und Halle. Von Michaelis 1844 bis Ostern 1846 war er Probandus und Hilfslehrer am Domgymnasium zu Magdeburg, dann bis Ostern 1852 Adjunkt am Pädagogium in Putbus (mit Unterbrechung von Juli bis Weihnachten 1847, wo er aushilfsweise in Stettin war). Danach war er am Gymnasium in Greifswald tätig.

Ab Ostern 1855 war er Direktor des Realgymnasium zu Nordhausen. Burghardt verstarb in der Nacht vom 26. zum 27. September 1877.

Werke

  • Anleitung zur Analyse vermittelst des Lötrohrs. 2. Beitrag für den Unterricht in der Reliefperspektive. Nordhausen 1861. (Programm Nordhausen Realschule)
  • Rede nach dem Morgengebet, gehalten am 5. August 1870. Nordhausen 1871. S. (Programm Nordhausen Realschule.)
  • Rede, gehalten am 2. September 1872 (über 1 Kön. 8). Nordhausen 1873. (Programm Nordhausen Realschule.)