Institut für Lehrerbildung (Nordhausen)

Aus NordhausenWiki
(Weitergeleitet von Institut für Lehrerbildung)
Zwischen 1945 und 1991 wurden Lehrer im Lindenhof ausgebildet

Das Institut für Lehrerbildung (IfL) in Nordhausen wurde 1952 gegründet und bestand bis 1991. Hier wurden Unterstufenlehrer (Klassen 1 bis 4 der damaligen POS) sowie Heimerzieher und Pionierleiter ausgebildet.

Institut für Lehrerbildung in Nordhausen[Bearbeiten]

Am 16. Juni 1945 wurde im ehemaligen Lindenhof-Museum ein Lehrerbildungsinstitut gegründet, das unter dem Namen nur einige Monate bestand. Zum 1. Januar 1946 erfolgte die Neugründung als Pädagogische Fachschule am gleichen Ort. Mit dem 1. September 1952 erhielt man die Bezeichnung „Institut für Lehrerbildung“ Nordhausen (IfL). Vielfach änderte sich das Ausbildungsprogramm für die Lehrerstudenten in den folgenden Jahrzehnten. Der Lindenhof war vor allem Unterrichtsgebäude. Im Keller befanden sich die Küche und die Essräume.

Vom 10. bis 18. Oktober 1977 feierte das Institut seinen 30. Jahrestag.

Das Kultusministerium teilt am 15. Dezember 1990 die Abwicklung des Instituts für Lehrerbildung per 31. Juli 1991 mit. Die Studenten erhielten die Möglichkeit, ihr Studium an einer Hochschule fortzusetzen. Damit ging die über 40-jährige Ausbildung für Lehrer der unteren Klassen zu Ende.

Leiter[Bearbeiten]

  • Rudolf Helle
  • Otto Wilhelm