Vogelherd

Aus NordhausenWiki
Version vom 4. April 2018, 16:09 Uhr von Heinrich (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Naturschutzgebiet Vogelherd

Das Naturschutzgebiet Vogelherd nordöstlich von Rothesütte hat eine Fläche von 15,1 ha und wurde 1961 ausgeweisen.

Das Naturschutzgebiet repräsentiert eines der höchstgelegenen Buchenvorkommen des Harzes und die Kampfzone zwischen Buche und Fichte. Die auf Grauwacke und Kieselschiefer stockenden Bestände sind durch Surm und Rauhreif gefährdet.

Die vorhandenen Buchen-Jungwüchse wurden durch zeitweilige Einzäunung in den 1960er Jahren zur Ausschaltung des Wildverbisses ermöglicht. Das Naturschutzgebiet dokumentiert den montanen Buchenwald mit den höchstgelegenen Eichenvorkommen und den Übergangsbereich zum Berg-Fichtenwald.