Philipp Gruling

Aus NordhausenWiki
Philipp Gruling
Philipp GrulingKupferstich um 1650
Philippus Grulingius
Philippus Grülingius
Philippus Grüling
Philipp Grüling
Philipp Grülingk
Philippus Grülingk
Philipp Grueling
Philippus Gruelingius
geb. 1593 in Stolberg
gest. März 1667 in Stolberg
Bürgermeister von Stolberg, Arzt, Konrektor in Nordhausen
GND-Nummer 120102161
DNB: Datensatz

Philipp Gruling (geb. 1593 in Stolberg; gest. März 1667 ebenda) war Bürgermeister von Stolberg, Arzt und Konrektor in Nordhausen.

Leben[Bearbeiten]

Gruling studierte in Jena und war von 1619 bis 1626 Konrektor am Nordhäuser Gymnasium. Als Mediziner bekämpfte er die Pest in Nordhausen. 1627 wurde er Rektor in seiner Geburtsstadt und Leibarzt des Grafen von Stolberg. Von 1629 bis 1644 war er Bürgermeister von Stolberg.

Sein Sohn Philipp Gerhard Gruling wurde ebenfalls Mediziner in Stolberg und verlegte die Schriften seines Vaters.

Werke[Bearbeiten]

  • Florilegium Hippocrateo-Galeno-chymicum novum. 1645
  • de peste, Sonderbares Traktat von der Pest…. Nordhausen, 1660
  • Medicina practica. 1665
  • De triplici in medicinam universalis evacuationis genere et in specie. 1715

Literatur[Bearbeiten]