Peter Engelbrecht

Aus NordhausenWiki
Peter Engelbrecht
Peter Engelbrecht
'
geb. 14. April 1558 in Ilsenburg
gest. 1618 in Nordhausen
Stadt­schreiber

Peter Engelbrecht (geb. 14. April 1558[1] oder 1559[2] in Ilsenburg; gest. 7. Juni 1618 in Braunschweig[1] oder Nordhausen[2]) war Stadtschreiber von Nordhausen.

Leben[Bearbeiten]

Peter Engel­brecht wurde am 14. April 1558[1] oder 1559[2] als Sohn von Peter Engelbrecht (1528-1598) und Ottilie Emilie Breyling (gestorben 1601) in Ilsenburg/Harz geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Halle und beendete es mit dem Lizentiat. Ab 1594 übernahm er die Leitung des Klosterhaushalts von llsenburg anstelle seines erkrankten Vaters. Ab 1590 war Engelbrecht Stadtschreiber von Nordhausen, ab 1596 Oberstadtschreiber. Er wurde zum Syndikus berufen und war Nachfolger von Georg Wilde. Im Jahr 1614 wurde sein Name letztmalig als Syndikus genannt.

Familie[Bearbeiten]

Peter Engelbrechts Vater (geb. 1528 in Stolberg/Harz) war gräflich Schwarzburgischer Amtsschösser zu Sondershausen, Klingen und Straußberg. Die Familie Engelbrecht ist eng mit der Geschichte von Ilsenburg verknüpft. Nach Familienbrauch erhielt immer ein Sohn den Vornamen Peter.

Literatur[Bearbeiten]

Externe Verweise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Die Familie Engelbrecht in Ilsenburg, rambow.de (14. September 2009; abgerufen am 19. Oktober 2012)
  2. 2,0 2,1 2,2 Nordhäuser Persönlichkeiten aus elf Jahrhunderten. Horb am Neckar: Geiger, 2009. S. 74