Neptunbrunnen

Aus NordhausenWiki
Der Brunnen vor dem Hotel Römischer Kaiser um 1929
Neptun in der Promenade, 2013

Der Neptunbrunnen befindet sich in der Promenade.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Figur wurde von dem Bildhauer Ernst Rietschel (1804–1861) als sein Erstlingswerk geschaffen. Der Nordhäuser Brennherr Christian Carl August Bötticher (1759–1824) hatte in seinem Testament vom 3. Juni 1824 500 Reichstaler für den Bau einer Statue zur Wasserkunst gestiftet.

Die 2,50 m große und 1.400 kg schwere Neptunfigur wurde in Lauchhamm in der Niederlausitz gegossen. Die Einweihung des Brunnens fand am 2. Juli 1828 auf dem Kornmarkt statt. Der Neptunbrunnen entwickelte sich auf dem stark frequentierten Platz vor dem Hotel „Römischer Kaiser“ zu einem beliebten Photomotiv und zählt heute zu den bekanntesten Nordhäuser Brunnen.

„Der Kornmarkt zu Nordhausen“ mit dem Neptun

Aufgrund des ansteigenden Verkehrsaufkommens mußte der Brunnen 1935 in die Promenade umgesetzt werden, wo er die Luftangriffe auf Nordhausen 1945 unbeschadet überstand. In den folgenden Jahrzehnten wurde der Neptunbrunnen mehrfach restauriert, letztmalig im Zuge der Umgestaltung der Promenade anläßlich der Landesgartenschau 2004.

Externe Verweise[Bearbeiten]