13. Mai

Aus NordhausenWiki

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31

927[Bearbeiten]

Am 13. Mai 927 wird der Ort Nordhausen in einer Schenkungsurkunde Heinrichs I. an seine Frau Mathilde erstmals urkundlich erwähnt.[1][2]

1933[Bearbeiten]

Der Schriftsteller Paul Ernst stirbt im 67. Lebensjahr.

Ebenfalls am 13. Mai 1933 wird das Vermögen der SPD in Nordhausen beschlagnahmt, so vor allem das Gebäude der früheren Nordhäuser Volkszeitung in der Wolfstraße und die Druckerei.[3]

1945[Bearbeiten]

Am 13. Mai 1945 werden neue Personalausweise ausgegeben. Die Aushändigung ist mit der Pflicht verbunden, den Ehrenfriedhof zu besuchen und Blumen niederzulegen.[3]

1946[Bearbeiten]

In der Domstraße 20a wird ein von der Aktion „Thüringen in Not“ finanzierter Ganztags-Kindergarten für 3- bis 10-Jährige eröffnet.[3]

1949[Bearbeiten]

„Sagt Ja zum Frieden und zur Einheit“ ist das Thema einer Großkundgebung, organisiert vom Kreissekretariat Nordhausen des Deutschen Volkskongresses am 13. Mai 1949 im Haus des FDGB.[3]

2014[Bearbeiten]

Am 13. Mai 2014 hält Frank Lawrenz in der Flohburg einen Vortrag über die Zierbrunnen in Nordhausen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wikipedia: Nordhausen Abgerufen am 9. Mai 2014.
  2. NordhausenWiki: Chronik der Stadt Nordhausen
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Stadtarchiv Nordhausen (Hrsg.): Chronik der Stadt Nordhausen : 1802 bis 1989. Horb am Neckar: Geiger, 2003.
  4. nordhausen.de …und es floss in Strömen. - Wasserkunst in Nordhausen Abgerufen am 9. Mai 2014.