Windlücke

Die Windlücke ist ein unter Landschaftsschutz stehendes Tal, durch das der Roßmannsbach fließt. Der volkstümlichen Deutung „Lücke im Wind“, also geschütztes Tal, steht die gelehrte Deutung „windische Luche“, d. h. wendische Wiese, gegenüber.

Sieben Pappeln am Windlücker Weg[Bearbeiten]

In der Napoleonzeit sollen die Pappeln gepflanzt worden sein. Die Sage berichtet, daß Kaiser Napoleon Bonaparte diese Bäume gepflanzt hat, um zu erkennen, wo er langgezogen war und um sich beim Rückzug an ihnen zu orientieren. Ähnlich dieser Sage wird vielen derartigen Bäumen der gleiche Ursprung anchgesagt. Erwiesen ist, daß Napoleon nicht in Nordhausen war. Von den ursprünglich zehn Pappeln sind nur noch einige wenige verblieben. Eine Pappel ist durch Brandstiftung ausgebrannt. Als Wiedergutmachung wurde eine Silberpappel (Populus alba) inmitten des hohlen Stammes gepflanzt.

Externe Verweise[Bearbeiten]