Weberei am Kupferhammer

Die Weberei am Kupferhammer war eine an der Salza gelegene Weberei mit dem Namen „Mechanische Weberei Kumpferhammer Bergener & Geist Salza bei Nordhausen“. Sie war der einzige Betrieb in Nordhausen-Salza und bestand 120 Jahre, geleitet von vier Generationen.[Anmerkung 1] Im Oktober 1995 entstand aus den Fabrikräumen die Diskothek Alte Weberei Nordhausen bzw. im August 2010 die Sax Clubzone Nordhausen.

Geschichte[Bearbeiten]

1864 wurde das Mühlengründstück an der Salza durch Emil Bergener und Hermann Geist erworben und eine Weberei gegründet, die durch Wasserkraft betrieben wurde. Um die Fließgeschwidigkeit der Salza zu erhöhen, wurde ein Fachbaum errichtet und 1872 das Flußbett um 80 cm vertieft.

Anfang der 1930er Jahre wurde eine Turbine eingebaut und gleichzeitig Strom erzeugt. Die Weberei hatte bis zu 120 Beschäftigte und wurde ab 1957 unter staatlicher Beteiligung und seit 1972 als „Volkseigener Betrieb“ (VEB Inlettweberei) weitergeführt. 1976 wurde die Weberei ein Teilbetrieb von VEB Cottana Mühlhausen.

Mit dem Eintritt in das Rentenalter des Werkleiters Hans-Joachim Geist wurde der Betrieb 1985 aufgelöst. Danach nutze die Großhandelsgesellschaft „Haushaltswaren“ die leerstehenden Fabrikräume als Lager.

Gegen 1992 erwarb die Diedrich, Kunze, Schwedhelm GbR das Objekt. Nach einjähriger Umbauzeit entstand im Oktober 1995 die Diskothek Alte Weberei Nordhausen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Externe Verweise[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Gründer und Besitzer waren Hermann Geist, dann die Brüder Paul und Hermann Geist, ihnen folgte Hans Geist, und als Erbe übernahm Hans-Joachim Geist das Werk, Leiter des VEB-Teilbetriebes bis 1985.