Walter Schäfer

Aus NordhausenWiki
Walter Schäfer
[[Bild:|220px|Walter Schäfer]]
'
geb. 19. August 1909 in Zorge
gest. 20. Juli 1990 in Karlsruhe
Lithograph, Zeichner, Höhlenforscher

Walter Schäfer (geb. 19. August 1909 in Zorge; gest. 20. Juli 1990 in Karlsruhe) war Lithograph, Zeichner, Photograph und Höhlenforscher.

Leben[Bearbeiten]

Walter Schäfer erlernte in Nordhausen den Berufs des Lithoraphen und wurde später Mitarbeiter des Höhlenforschers Friedrich Stolberg. 1929 war Schäfer Mitbegründer der Gesellschaft für Höhlenforschung im Harzgebiet. In zahlreichen Alleingängen entdeckte er u. a. die Himmelberghöhlen, die Trogsteinzuflusshöhle und Kleinhöhlen an der Hainleite. Er unterstützte Hugo Haase dbei den oft tagelangen Messungen und Untersuchungen von Höhlenbächen und anderen Gewässern; ebenso begleitete er den Geologen Walter Biese (Berlin) bei dessen höhlenkundlichen Forschungen im Südharz und bei Bad Grund. Mit beiden Forschern verband ihn eine eine lebenslange Freundschaft.

Als Fotomeister war Schäfer später bei der Landesbildstelle Weimar und während des Krieges als Bildberichterstatter tätig. Nach dem Zweiten Weltkrieg, aus dem er eine schwere Kopfverletzung mitbrachte, war er beruflich in Karlsruhe als Fotograf tätig, blieb dem Südharz jedoch verbunden.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1931: „Silberner Höhlenbär“ des Hauptverbandes deutscher Höhlenforscher
  • 1982: Ehrenmitglied Karstkunde in Niedersachsen

Literatur[Bearbeiten]