Union-Lichtspiele Nordhausen

Aus NordhausenWiki
Version vom 8. Dezember 2021, 08:56 Uhr von Friedrich Werner (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Union-Lichtspiele Nordhausen war ein Kino in der Gymnasial-Turnhalle der Morgenröte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden behelfsmäßig drei Kinos in der Geseniusstraße, am 18. Dezember 1946 in der Turnhalle Morgenröte und in der ehemaligen Loge in der Domstraße.[1]

Kinodaten[Bearbeiten]

  • 1949 Union-Lichtspiele, 411 Plätze
  • 1950 Union-Lichtspiele, 411 Plätze

Einzwelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tobias Wendehost: 24 Bilder pro Sekunde NNZ, 172011. August 2011.