Stadthaus Nordhausen

Stadthaus
PLZ 99734
Straße Hausnr. Rautenstraße 1
Typ Verwaltungsgebäude
existiert seit 1909
Stadthaus 2 mai 2015.jpg

Das Stadthaus mit der Stadtinformation (2015)

Das Stadthaus gehört zur Stadtverwaltung von Nordhausen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebäude wurde durch den Architekten Gustav Ricken im Auftrag der Stadt errichtet und am 11. Oktober 1909 übergeben. Es war Sitz der städtischen Sparkasse. Der dreigeschossige massive Hauptteil des Baus besteht aus Muschelkalkquadern. Am ganzen Untergeschoß entlang zieht sich eine offene fünfjochige Arkade. Heute haben im Stadthaus der Oberbürgermeister, der Bürgermeister, der Dezernent für Bau und Wirtschaft und das Stadtplanungsamt ihren Sitz. Im Gebäude befindet sich auch das Sitzungszuimmer „Europazimmer“. An der Außenwand des Stadthauses (unter den Arkaden) wurden zur Jahrtausendfeier 1927 zwei Wappen angebracht. Vorher waren sie am äußeren Barfüßer Tor, das man im Jahre 1427 erbaute. Beide sind im Nordhäuser Stadtwappen enthalten. Der Adler ist das Wappentier des Deutschen Reiches und die Büffelhörner mit den Lindenblättern sind das Wappen der Landgrafen von Thüringen. Das Stadthaus wurde bei den Luftangriffen auf Nordhausen am 3./4. April 1945 schwer zerstört, aber wieder stilgetreu aufgebaut. Bei der Stele, die vor dem Rathaus steht, handelt es sich um eine Gedenksäule zur Erinnerung an die 8800 Toten des britischen Luftangriffes auf Nordhausen; sie besteht aus Flammenornamenten und menschlichen Körpern auf dem Sockel. Die Inschrift lautet: „Uns zur Mahnung – Zum Gedenken an die 8800 Opfer der britischen Luftangriffe am 3. und 4.4.1945“.

Bilder[Bearbeiten]

Externe Verweise[Bearbeiten]

 Commons: Stadthaus (Nordhausen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien